„Tag der Städtebauförderung“ ruft zum Mitmachen auf

Sachsen-Anhalts Minister für Landesentwicklung und Verkehr, Thomas Webel, sieht in der Städtebauförderung ein zentrales Investitions- und Steuerungsinstrument der Kommunen für eine nachhaltige Stadtentwicklung. „Die städtebauliche Erneuerung im Land basiert auf einem breiten Spektrum einzelner Programme, die auf die Umsetzbarkeit der vielfältigen Entwicklungsziele ausgerichtet sind“, sagte Webel im Vorfeld des „Tages der Städtebauförderung“, der am 9. Mai erstmalig und deutschlandweit stattfindet. Bund und Länder leisteten mit der Förderung einen wesentlichen Beitrag dafür, dass Städte und Gemeinden den Herausforderungen des demografischen Wandels aktiv begegnen könnten, erklärte der Minister. Die finanzielle Unterstützung biete Planungssicherheit und garantiere somit Kontinuität bei der Umsetzung der jeweiligen Konzepte zur Stadtentwicklung.

Nach Auskunft des Ministers sollen sich Bürgerinnen und Bürger am „Tag der Städtebauförderung“ direkt vor Ort über Strategien, Ziele und konkrete Projekte informieren können. Vor allem geht es darum, die Menschen zu ermuntern, sich mit ihren ganz persönlichen Interessen und Vorstellungen aktiv in den Prozess der städtebaulichen Erneuerung einzubringen und mitzugestalten.

 

Allein die Vielfalt der Aktivitäten und Veranstaltungsformate in den Orten, die sich am diesjährigen „Tag der Städtebauförderung“ beteiligten, spiegelten das breite Spektrum der Förderung wider, sagte Webel. Es sei erfreulich, dass bereits im ersten Jahr viele Städte und Gemeinden in Sachsen-Anhalt die Idee dieses Tages aufgegriffen hätten, der künftig einmal im Jahr, an jedem zweiten Sonnabend im Mai, stattfinde, erklärte der Bauminister. So könne sich die Veranstaltung als Markenzeichen der Städtebauförderung und Stadtentwicklung etablieren. Geplant seien zum Beispiel Stadtspaziergänge, Baustellenbegehungen, thematische Ausstellungen und Planungswerkstätten, kündigte Webel an. Häuser und öffentliche Gebäude öffneten ihre Türen, Familien sind zu Stadtteilfesten eingeladen.

 

„Ich danke den verantwortlichen Akteuren und Organisatoren vor Ort ganz herzlich für ihr Engagement und wünsche den Veranstaltungen eine große Resonanz“, sagte der Minister abschließend. Gemeinsames Ziel sei es, dass sich künftig noch mehr Kommunen am „Tag der Städtebauförderung“ beteiligten.

 

Am 09. Mai findet der Tag der Städtebauförderung statt. Die Eröffnungsveranstaltung beginnt 10:00 Uhr im Saal des Rathauses mit der Begrüßung durch den Oberbürgermeister der Stadt Bernburg, Henry Schütze. Dem schließen sich ein Vortrag zum Thema: Städtebaulicher Denkmalschutz in Sachsen-Anhalt durch Referent Herrn Maik Grawenhoff, Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt und ein Vortrag zum Thema: Museumspädagogik im Schloss Bernburg durch Referent Herrn Dr. Roland Wiermann, Museumsdirektor an. In der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr sind folgende Objekte in Bernburg geöffnet.

 

Breite Strasse 86 

Baustellenführung, Projektvorstellung Wohnen im Altbau

Herr Kleinschmidt, Frau Pohle 


Schloss Bernburg, Schlossgartenstrasse 24 

Baustellenführung, Schauvorführungen zur Sanierung von Sandstein

Herr Jüttner, Herr Hey; Steinmetze der Naumburger Bauhütte

 

Musikschule Schloss Bernburg, Schlossstrasse 24

Führung

Frau Folkers

 

Saalplatz 15

Vorstellung zukünftiger Baumaßnahmen der Bernburger Wohnstätten GmbH am Saalplatz

Herr Köhncke, Herr Jürges

 

Rathaus II Schlossstrasse 11 (Verwaltungsgebäude im Stil des Art de'co)

Führung

Herr Hohl

 

Nikolaistrasse 18 (Ackerbürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert)

Baustellenführung

Herr Fränkel

 

Altes Rathaus, Markt 17/18Führung

Herr Prof. Pauk

 

Zu Ihrer Information: Informationen zum Tag der Städtebauförderung erhalten Interessierte auf der Internetseite www.tag-der-staedtebaufoerderung.de.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0