Jürgen Drews mit Tänzchentee in Bernburg

Also das gab es noch nie, freuen Sie sich auf eine Party die es so noch nicht gegeben hat, der König vom Mallorca und die Partyband Tänzchentee feiern mir Euch die größte Winterparty 2016! Nicht in Mallorca, nein, so richtig gefeiert wird mit Jürgen Drews im Kurhaus Bernburg. So habt Ihr Jürgen Drews garantiert noch nie erlebt, Party Alarm total, da bebt das Kurhaus. Eingerührt hat das der Betreiber des Kurhauses Frank Tylinskie, war doch die erste Party mit Onkel Jürgen im vergangenen Jahr schon der Hammer. Doch im Februar wird das Kurhaus aus allen Nähten platzen, denn auch Radio Brocken ist mit im Boot. Bald werden die Vollblutmusiker mit Matthias Uhl, Silvio Jänicke, Andreas Koch, Gerald Peterka und Frontmann Sascha Pries damit beginnen, sich der Herausforderung zu stellen. wenn Sie jährlich rund 110 Konzerte auf die Beine stellen, ist es doch etwas besonderes, mit so hoher Prominenz wie einen König zu musizieren. Eines ist jedoch Fakt, am 20. Februar 2016 ist richtige Partystimmung angesagt. Im Herbst 2014 gab Jürgen Drews seine eigene Konzert-Tour "Es war alles am Besten", mit der er in ganz Deutschland unterwegs war. 

Da Jürgen Drews auch im Swing und Jazz ein Zuhause hat, wird es auf jeden Fall viele Überraschungen geben. Jürgen Drews einfach mal anders, aber natürlich auch so, wie man ihn kennt! Ein abwechslungsreiches und ganz besonderes Programm! Man darf also gespannt sein! Dass der König von Mallorca, Jürgen Drews, schon lange auf ein ausreichendes Repertoire für eine eigene Konzert-Tournee zurückgreifen kann, dass ist allseits bekannt. Dass Jürgen Drews aber auch noch viel mehr kann und bereits gemacht hat, als Party-Schlager auf Mallorca zu singen, dass wissen möglicherweise nur jahrelange Fans und Weg-Begleiter. Interessierte haben jetzt die fantastische Gelegenheit, den musikalischen Werdegang von Jürgen Drews näher kennen zulernen und zu bestaunen. Was wäre die deutsche Schlagerlandschaft ohne ihn? Seine Karriere ist eine der großen Konstanten in der Schlagerwelt. Gab es überhaupt deutschen Schlager vor Jürgen Drews? Man wäre fast versucht zu sagen: ‚Der große alte Mann des deutschen Schlagers‘. Aber nein: Auch mit über 60 Jahren und nach mehr als 40 Jahren auf den Bühnen der Welt sprüht Jürgen geradezu vor Energie und Tatendrang, von dem sich manch jüngerer Kollege sicher gerne eine Scheibe abschneiden möchte. Fast scheint es, als ob er das Geheimnis der ewigen Jugend entschlüsselt habe. 

Jürgen Drews

Jürgen Drews & Tänzchentee, heute Abend im Kurhaus Bernburg.präsentiert von Autohaus Feser & Wittig GmbHAller Bilder auf www.bbglive.de

Posted by BBG LIVE on Samstag, 20. Februar 2016

Reinhören - Klick!
Reinhören - Klick!

Wann? 20. Februar 2016, Kurhaus Bernburg, 20:00 Uhr. 

 

Ticketpreise

Meet and Greet (nur 10 Karten)                                      100,- € 

(VIP Karten, lernen Sie Onkel Jürgen ganz privat kennen)

 

Stehplatz                                                                            33,- €

(auch mit teilweise nicht garantiereten Sitzplätzen)

+ VVK Gebühr 10% bei Kurhaus und Stadtinformation)

 

Sitzplatz                                                                              40,- €

(insgesamt 156 Sitzplätze in den ersten drei Reihen)

+ VVK Gebühr 10% bei Kurhaus und Stadtinformation

 

Tickets gebührenfrei bei InterChic Bernburg.


Und Tänzchentee? Angefangen hat alles in der Musikschule Bernburg.

Matthias Uhl lernte 1978 bei Herrn Helmholz das Schlagzeug spielen. Seit Kindesbeinen war es sein Traum, selbst einmal Schlagzeuger zu werden. Schon sein Vater spielte Schlagzeug, und so trommelte er Zuhause am Schlagzeug des Vaters. Der Traumberuf des jungen Matthias, einmal Schlagzeuger in einer Band werden. Silvio Jänickes Opa hingegen spielte Gitarre, jedes Mal wenn Opa spielte, war Silvio davon fasziniert. Von Anfang an war klar, auch einmal Gitarre zu lernen. 1985 ging es dann mit dem Musikschulunterricht bei Herrn Heinrich in der Musikschule los, die damals noch auf dem Saalplatz war. Heute bringt Silvio selbst jungen Nachwuchsbands das Zusammenspiel der verschiedenen Instrumente bei. Feetback, LilaVie und Wayne sind Jugendbands, die von Ihm unterstützt werden. Die erste Band, die er überhaupt unterrichtete war die Partyband USW.

 

1997 gründete sich schließlich das Duo Tänzchentee. Zu dieser Zeit zogen diese mit geliehener Technik durch Kneipen und verschiedene Clubs und machten das, was sie am besten können, nämlich Musik. Dann kam die Idee, daraus eine richtige Band zu gründen. 14 Tage vor dem Bernburger Weinmarkt im Jahr 2000 schalteten die Jungs Anzeigen und luden zum Casting. Dabei meldeten sich für die relativ unbekannte Band Bewerber aus Bernburg, Dessau und Leipzig. Gerade einmal zwei Wochen waren Zeit, in dieser neuen Besetzung das neue Programm zu proben. Und so spielte die Band Tänzchentee in 5-köpfiger Besetzung erstmals im Jahr 2000 zum Weinmarkt Bernburg. Nach rund einem Jahr kam dann der Durchbruch als Coverband. Inspirieren lassen sich die Musiker von allen Medien, natürlich auch von Shows im Fernsehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0