Hochschulband-Open-Air auf dem Sachsen-Anhalt-Tag

Six Rocks! Hochschulband-Open-Air auf dem Sachsen-Anhalt-Tag in Köthen. Die Hochschulen Sachen-Anhalts veranstalten am Sonnabend, dem 30. Mai 2015, auf dem Sachsen-Anhalt-Tag in Köthen, ein gemeinsames Open-Air-Konzert. »Six Rocks« heißt: Sechs Bands aus den Universitäten Halle und Magdeburg sowie den Hochschulen Anhalt, Magdeburg-Stendal, Harz und Merseburg bringen die Besucher der größten jährlichen Kulturveranstaltung des Landes mit einem abwechslungsreichen Programm von Pop bis Indie-Rock in Bewegung. Auf der Bühne stehen IN MY DAYS (Hochschule Magdeburg-Stendal), Clemens M. Müller mit Band (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg), Die Kinder am See (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg), Maria Schüritz (Hochschule Merseburg), halb8cht (Hochschule Harz) und Indo Wae (Hochschule Anhalt).

Was: „Six Rocks!“ Open-Air mit Bands der Hochschulen Sachsen-Anhalts

Wann: Sonnabend, den 30. Mai 2015, Beginn: 17:00 Uhr

Wo: Bühne des Wissenschafts- und Innovationscampus der Hochschule Anhalt, Bernburger Str. 55, 06366 Köthen

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter: www.platzfuertalente.de

Pressekontakt Projekt der Landeshochschulmarketingkampagne:

René Maresch

Landeshochschulmarketingkampagne »Platz für Dein Talent«

c/o Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Universitätsplatz 2 |39106 Magdeburg

Telefon +49 391 67-52237

E-Mail rene.maresch@ovgu.de

Veranstaltet wird das Open-Air von der Landeshochschulmarketingkampagne »Platz für Dein Talent«. Mit der Kampagne werben die Universitäten und Fachhochschulen des Landes gemeinsam für den Studienstandort Sachsen-Anhalt. Beteiligt sind die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, die Otto-von Guericke-Universität Magdeburg, die Hochschule Magdeburg-Stendal, die Hochschule Anhalt, die Hochschule Harz, die Hochschule Merseburg und die Kunsthochschule Burg-Giebichenstein. Getragen wird die Kampagne, die mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes-Sachsen-Anhalt finanziert wird, von der Landesrektorenkonferenz Sachsen-Anhalt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0