Fahrrad Kontrolltag, keine Abzocke, sondern Hinweis auf Sicherheit

Heute wurden in Bernburg vor allem Fahrräder kontrolliert. Über 12 Beamte und Anwärter der Polizeischule Aschersleben kontrollierten voranging im Zepziger Weg und der Lindenstraße soviel wie Möglich Fahrradfahrer. Neben Mängelscheine gab es aber auch TÜV Bescheinigungen und das TÜV Siegel, wenn alles in Ordnung war. Der sogenannte Fahrrad Kontrolltag soll die Radfahrer auf die Sicherheit im Straßenverkehr aufmerksam machen. Vorgenommen wurden dien Beleuchtungseinrichtung, Bremseinrichtung, Klingel und ähnliches, bereits am Mittag waren über 15 TÜV Bescheinigungen gleich vor Ort ausgestellt. 


Wichtig sind daher vor allen die Reflektoren, damit man als Fahrradfahrer gut sichtbar ist, viele Unfälle passieren einfach deshalb, weil die Radfahrer zu spät zu erkennen sind. Viele  Unfälle passieren auch unter den Fahrradfahrern, meist wegen Falschbenutzung der Fahrtrichtung, deshalb Radwege in die richtige Richtung befahren. Auch ein Problem ist die Sicht eines Autofahrers, der aus einer Straße raus kommt, dieser sieht als erstes immer nach links, deshalb Radwege in die richtige Fahrtrichtung benutzen.

Problem in Bernburg ist auch der Kreisverkehr am Louis Praille Platz, beim Einfahren mit dem PKW sieht der Fahrer automatisch nach Links, beim Ausfahren nach Rechts, nutzen die Radfahrer den Radweg in entgegen gesetzter Richtung, erkennen  dies Autofahrer oft zu spät. Das bedeutet, dass sich hier auch Radfahrer in die richtige Richtung, also auf der rechten Seite zu bewegen haben. Wer dabei erwischt wird, wie er die falsche Fahrtrichtung benutzt, kommt um ein Ordnungsgeld nicht drum herum. Im Falle eines Unfall, weil der Radfahrer entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung fährt, trifft Ihn auf jeden Fall eine Mitschuld. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Gordon Heinrich (Donnerstag, 25 Juni 2015 17:55)

    Keine abzocke??!! Na alles klar die leute sehen aus als ziehen sie in den krieg mit schusssichererweste und wenns keine abzocke seien soll wieso vergeben sie dann busgelder? ?!! Sie sollten lieber ihre kraft in die suche der vermissten inga setzen als solch ein mist zu machen

  • #2

    grisu (Donnerstag, 25 Juni 2015 17:59)

    die haben sicher die westen an weil ja die Radfahrer sehr gefährlich sind

  • #3

    André (Donnerstag, 25 Juni 2015 18:24)

    In den Krieg ziehen? Ich glaube Sie haben noch nie gesehen wie solche Menschen dann aussehen.
    Soll so etwas geben wie eine Kleiderordnung und die schreibt nun einmal solch eine Weste vor. Dient übrigens auch zur Abwehr von Stichwaffen. Warum die Polizei solch Ausrüstung braucht scheint aber egal zu sein.

  • #4

    Peter (Donnerstag, 25 Juni 2015 18:26)

    Sie haben sicherlich auch einen effektiven Vorschlag wie und wo die Polizei nach dem Vermissten Mädchen suchen soll.
    Scheinen ja unendliche Weitsicht zu verfügen

  • #5

    ThomasMoffe (Donnerstag, 25 Juni 2015 18:54)

    Ich stelle mir gerade vor, wie die mein Bike bekleben.. Aber bevor mein Puls weiter hochgeht, kommt rechtzeitig der Gedanke, dass die mich eh nicht kriegen. Alles gut soweit.
    Aber natürlich ist hier von Abzocke zu Sprechen- Bußgelder??
    Finde ich nicht mehr anständig.

  • #6

    Anne (Donnerstag, 25 Juni 2015 19:28)

    Für alle Unwissenden unter uns ... ein Mängelschein ist kein Datenermittlungsbelegt. Das heißt hier ist kein Zahlen eines Bußgeldes erforderlich!
    Ich finde es wichtig auch mal so etwas zu machen ... ich habe viel zu oft schon Fahrradfahrer in der Nacht ohne Licht oder sonstige Reflektoren gesehen. Einen solchen Radfahrer umzufahren, da man ihn zu spät sieht,... ich würde im meinem Leben nicht mehr froh werden.
    Auch auf Grund dessen finde ich den Hinweis der Zeitung nochmal wichtig auf die richtige Benutzung des Fahrradweges gerade bei einem Kreisverkehr zu achten, denn auch dort kann man einen Radfahrer der aus der falschen Richtung kommt mal schnell übersehen.
    Und Fehlverhalten im Straßenverkehr zieht nun mal Konsequenzen in Form von Verwarn- oder Bußgeldern mit sich!

    Richtig liebe Polizei, weiter so! :)

  • #7

    Olaf (Donnerstag, 25 Juni 2015 22:02)

    Ich finde es in Ordnung, dass auch Radfahrer (bin selbst einer) mal kontrolliert werden. Ich war gerade am Kreisverkehr Louis-Braille-Platz, als 2 junge Frauen auf der falschen Seite in Richtung Roschwitzer Straße fuhren. Die eine bekannte sich dem Polizisten gegenüber gleich zu ihrem Vergehen, bevor dieser irgendwas gesagt hat. Nicht mal 1 Minute später durften sie weiterfahren, so dass ich nicht glaube, dass ein Bußgeld bezahlt werden musste.

  • #8

    Lächerlich (Donnerstag, 25 Juni 2015 22:50)

    Ja in Bernburg ist halt auch ziemlich heftiger Verkehr, soviel los auf den Straßen, da muss man wirklich aufpassen.

  • #9

    Laecherlich (Donnerstag, 25 Juni 2015 22:50)

    Ja in Bernburg ist halt auch ziemlich heftiger Verkehr, soviel los auf den Straßen, da muss man wirklich aufpassen.

  • #10

    Mund zu (Freitag, 26 Juni 2015 00:58)

    Wenn man keine Ahnung hat.. Sollte man einfach mal den Mund halten.
    Keine Ahnung von der Arbeit der Polizei aber groß Mund aufmachen.

  • #11

    Es ist (Freitag, 26 Juni 2015 08:34)

    erschreckend wie viele Rechtschreibfehler dieser Artikel aufweist.