Spielerisch Natur verstehen – Crowdfunding eines Umweltspiels

Es begann vor ca. 3 Jahren mit der Idee ein Brettspiel zu entwickeln welches den Spielenden ganz automatisch Wissen über unsere heimischen Ökosysteme vermitteln sollte. Nach langer Entwicklungszeit und wissenschaftlicher Begleitung der Hochschule-Anhalt in Bernburg, wurde schließlich eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Mit dieser sollen die benötigten Finanziellen Mittel zusammenkommen, die der Spieleentwickler und Naturschutzstudent, Micha Reimer, benötigt um das Gesellschaftsspiel ECOGON so nachhaltig wie möglich zu produzieren. Anders als bei klassischen Gesellschaftsspielen steht hier nicht der Kampf sondern das Miteinander im Vordergrund. So kreieren die Mitspieler zusammen ein einzigartiges Geflecht aus Biotopen und verschiedenen Lebewesen, die einander zum Überleben brauchen. Dabei müssen sie im Team gegen verschiedene Umwelteinflüsse spielen, die ihr Ökosystem immer wieder verändern und beeinträchtigen. Ohne das geschickte Anlegen der Karten am richtigen Ort werden die Tiere und Pflanzen nicht auf Dauer im Spiel bleiben können. Durch ECOGON werden so Zusammenhänge und Vernetzungen in einem Ökosystem veranschaulicht und Spieler lernen was passiert, wenn eine Tier- oder Pflanzenart aus dem Lebensraum verschwindet.

Das Spiel kann die Umweltbildung auflockern und vermittelte Unterrichtsinhalte veranschaulichen sowie vertiefen. Damit ist ECOGON nicht nur für Schulen und andere Bildungseinrichtungen interessant, sondern bereichert durch die spielerische Herausforderung auch den Spieleabend mit Freunden oder Familie. Die Crowdfunding-Kampagne läuft noch bis zum 18.07.2015 über die Plattform Ecocrowd. In dieser Zeit müssen die benötigten 8000€ Zusammenkommen um die Spielproduktion zu ermöglichen. Auf die Unterstützer warten spannende Gegenleistungen wie z.B. eine Kräuterwanderung mit dem Spieleentwickler, eine Original-Illustration oder einfach ein handsigniertes Exemplar von ECOGON.


Weiterführende Informationen finden Sie hier - Klick!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0