Mo

29

Jun

2015

Mittag starten Lärmmessflüge im Salzlandkreis

© DLR - Marek Kruszewski
© DLR - Marek Kruszewski

Ab heute Mittag 12:00 Uhr und auch morgen, am Dienstag werden wieder Lärmmessflüge der Lufthansa über dem Salzlandkreis stattfinden. Dabei werden zwei Maschinen vom Typ McDonnell Douglas MD-11 in gut 600 Meter Höhe in mehreren Testreihen rund um Sachsen-Anhalts einzigem internationalen Verkehrsflughafen Magdeburg / Cochstedt fliegen. Die Flugzeiten werden Montag, 29.06.15 von 12:00 - 16:30 Uhr und am Dienstag den 30.06.15 von 12:00 - 15:30 Uhr sein. Diese finden jedoch immer im zugewiesen Korridor statt und werden von der Flugsicherung überwacht. Die Lufthansa Cargo testet bei Überflügen neue Ideen zur Schallschutzminderung. 


Die Zusammenarbeit der Lufthansa mit dem DLR ergab, dass die Wirbelgeneratoren störende Töne beseitigen und den Gesamtschallpegel des Flugzeugs im Landeanflug deutlich reduzieren – um bis zu vier Dezibel bei Entfernungen zwischen 17 und zehn Kilometer vom Flughafen. Weiter entfernt vom Flughafen ist der Effekt nach Airbus-Angaben noch größer. 

Diese Töne entstanden bisher an der Flügelunterseite durch kreisrunde Tankdruckausgleichsöffnungen, die im Flug angeströmt werden. Es entsteht ein Effekt, als blase man Luft über eine Glasflasche. Die neuen Bauteile erzeugen über diesen Tankdruckausgleichsöffnungen Längswirbel, die die Tonentstehung effektiv verhindern. Die wichtigste Maßnahme zur Reduzierung des Fluglärms ist die kontinuierliche Investition in neue Flugzeuge. Die Lufthansa Group erhält bis zum Jahr 2025 insgesamt 259 Fugzeuge der neusten Generation. So ergänzen künftig 59 hochmoderne Flugzeuge – 34 Boeing 777-9X und 25 Airbus A350-900 – die Langstreckenflotte der Lufthansa Group. Die A350-900 wird bereits ab 2016 ausgeliefert. Der Lärmteppich der neuen Modelle sind erheblich geringer als bei heutigen Flugzeugen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0