Dokumentarfilm Bernburg im Aufbruch 1990

Die Dokumentation von Georg Rosenthal zeigt die Aufbruchstimmung in Bernburg im Jahr 1990 und beispielsweise das erste von der "IG Schloßbrauerei" organisierte Schlossfest (der Ursprung aller Schlossbergfeste und Mittelalter-Märkte). Die "IG Schloßbrauerei" ging später in der Kulturstiftung Bernburg auf.

 

Ein einzigartiges Dokument der Wendezeit und ein Beitrag zum Jubiläum 1050 Jahre Bernburg. Der Film zeigt das Jahr 1990, eine Zeit, in der sich die Bürger noch in zwei Welten befanden. Die DDR gibt es noch, aber die Grenze zu Westdeutschland ist offen.

 

Trotz mancher Zweifel, wie es in Zukunft weitergeht, haben sich die Bernburger die Lebenslust erhalten. Wie immer wird der „Vatertag“ wird gefeiert. Bernburg ist eben eine schöne Stadt. Ein großes Vorbild ist das Schloss, ein Symbol der Geschichte und Schönheit. 

 

Eulenspiegel, der auch auf Schloss Bernburg seine Späße trieb, hatte zum Schluss einen recht nachdenklichen Eindruck. Er sagte: „Was jedermanns Recht ist, das nimmt man ihm gern“. Heute würde sich Eulenspiegel in Bernburg Wohlfühlen. Viele alte Ansichten vom Schloss, der Saale, Reimanns, der Breiten Strasse, der Schlossbrauerei und des Marktplatzes sind zu sehen. Auch bekannte Einwohner der Stadt Bernburg kommen in diesem Dokumentationsfilm zu Wort. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0