Brand eines Möbelhauses in Seeland

Am Montagmorgen kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand in einem  Möbelhaus in der Ascherslebener Straße. Trotz des sofortigen Einsatzes der umliegenden Feuerwehren (Aschersleben, Frose, Hoym und Gatersleben) konnte das Gebäude nicht gerettet werden. Die Landstraße aus Richtung Aschersleben wurde für die Löscharbeiten voll gesperrt. Die Wasserversorgung erfolgt teilweise aus der Selke. Derzeit dauern die Löscharbeiten an, der teilweise Abriss des Gebäudes schien aus gefahrenabwehrrechtlichen Gründen notwendig. Die Bevölkerung in Hoym wird gebeten die Fenster weiterhin bis zum Abschluss der Löscharbeiten geschlossen zu halten. Ein Unternehmenssprecher bezifferte den entstandenen Schaden auf 4 – 5 Millionen Euro. Der Brandort wird nach Abschluss der Löscharbeiten beschlagnahmt, eine Brandursachenermittlung wird im Anschluss geprüft und zeitnah durchgeführt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0