Saalplatz Bernburg, Bewerbung für Wohnungen riesig 

Die Baumaßnahmen am Saalplatz in Bernburg haben noch gar nicht begonnen, und schon sind die meisten Wohnungen quasi vorbestellt. Insgesamt sollen hier 22 schicke Wohnungen mit Blick auf die Saale entstehen, für 20 Wohnungen liegen bereits Bewerbungen vor. Und das, obwohl die Wohnungen in den teils neu zu bebauenden, teils sanierungsbedürftigen Wohnflächen eher im Hochpreissegment liegen. Die Bewerbungen für die Wohnungen kommen von allen Bevölkerungsschichten, so Holger Köhncke, Geschäftsführer der Berburger Wohngstätten Gesellschaft.

 

Gründe hier zu wohnen gibt es viele. Für Ältere Mieter könnte ein wichtiger Aspekt die Barrierefreiheit sein, schließlich ist hier ein Aufzug vorgesehen. Für junge Menschen ist die Entscheidung für Wohnungen mit hohen Lebensstandard eher die Freiheit, dass nicht Binden wollen durch Wohneigentum. Und dann sind da noch Einwohner, die sich rein Beruflich für eine Mietwohnung entscheiden, weil für Haus und Hof keine Zeit ist.


Und damit hat Köhncke recht, denn die Nachfrage ist riesig. Allein von den drei Gewerbeeinheiten sind bereits zwei per Vorvertrag reserviert. Die Vorverträge sind mit Betreibern von Kosmetik- und Schönheitssalons geschlossen. Für die freie Gewerbeeinheit im Eckhaus ist ein nichtstörendes Gewerbe wie beispielsweise ein Eiskaffee vorstellbar.


Wenn alles glatt läuft, sollen die Baumaßnahmen auf breiter Front schon in wenigen Wochen beginnen. Insgesamt sollen hier über 7 Millionen Euro investiert werden. Dabei liegt der Anspruch, am Saalplatz wertigen und modernen Wohn- und Gewerberaum in einer spannenden Mischung aus Alt- und Neubau anzubieten – damit nach Fertigstellung alle Wehmut in Bezug auf „damals und heute“ verflogen ist.      

 

Holger Köhncke, Geschäftsführer der Bernburger Wohnstättengesellschaft: "Unser Anspruch ist es, am Saalplatz in einer der attraktivsten Wohnlagen unserer Stadt Wohnungen im gehobenen Preissegment anzubieten. Wir sind überzeugt davon, das wir trotz eines verhältnismäßig hohen Wohnungsleerstandes in diesem Bereich Warteschlangen haben werden, und unsere Überschrift für das Projekt ist auch in aller Bescheidenheit, neue Maßstäbe für Bernburg".

 


Baubeginn wird im September 2015 sein, zeitgleich werden 8 Häuser grundlegend umgebaut, saniert, abgerissen oder neu gebaut. Der komplette Bereich Saalplatz Bernburg soll dann Ende des erstes Quartal 2017 fertig gestellt sein. Die Qualität einer europäischen Stadt lebt nicht nur von ihrem historisch gewachsen Stadtgrundriss und von der Altbausubstanz, sondern im Regelfall davon, dass sich jede Generation in ihrer Architektur und ihrer Formsprache in dieser Stadt verewigt hat, so Holger Köhncke, Geschäftsführer der Bernburger Wohnstättengesellschaft mbH.

 

Und zwar so, das diese sich mittelfristig so in das Stadtbild einfügt, dass diese später gar nicht mehr auffallen wird. Städte bleiben nicht in einer Zeit stehen, sondern entwickeln sich permanent weiter. Wichtigster Anspruch dabei ist, dass baukulturell Wert darauf gelegt wird, eine gute und in ihrer Materialität auch ansprechende Architektur zu wählen. Dann werden die betreffenden Gebäude auch langfristig ein wichtiger Bestandteil von Bernburg bleiben. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0