Lange Nacht der Kultur in Aschersleben gefeiert

Am Samstag Abend verknüpfte sich die Aschersleber „Szene“ bereits zum fünften Mal, um Kunst- & Kulturliebhabern an zahlreichen Stationen der Innenstadt ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.  So gab es u. a. im Museumshof tanzbaren Jazz, Rock & Blues mit der Band „Jennifer & The Fulltones“ … von Bill Whiters bis Nina Simone, von Joan Armatrading bis Regine Dobberschütz ... durch die musikalische Bandbreite der fünf Musiker war hier für Jeden etwas dabei. Musikalisch ging es auch an anderen Ecken der Stadt zu. Der Graue Hof ludt zum 22. Straszenmusikfestival ein, dort wurde bis weit nach Mitternacht in gewohnter Manier gefeiert und getrommelt.


Am Bio-Laden „Besser leben“, Hinter dem Turm, erwartete die Gäste Lyrisches und Live-Musik in loungiger Atmosphäre, am Schuhstieg ludt der Verein Zukunft für den Halken e. V. mit dem Duo „Tandem“ zum Verweilen und Zuhören ein, im Bestehornhausgarten legte DJ Piano auf, und in der Orangerie des Bestehornparks ludt Cristian Goldberg gemeinsam mit der AscaniaBand zu einem stimmungsvollen Abend unter dem Motto „Geige meets Rock“ ein.

Direkt nebenan erwartete die Grafikstiftung Neo Rauch die Besucher zu einer abendlichen Entdeckungsreise durch die aktuelle Ausstellung „Begegnung KARL BLOSSFELDT & NEO RAUCH“. Zudem stellten die Stipendiaten des Internationalen Atelierprogramms im Riegelbau ihre Werke aus, welche sie im Laufe ihres Aufenthalts in Aschersleben seit Anfang Juli geschaffen haben; darunter groß- und kleinformatige Ölgemälde, abstrakte Kunst und eine Wandarbeit.


 

Die Heilig-Kreuz-Kirche auf dem Markt ludt zum Streifzug durch das altehrwürdige Gemäuer, und ließ eindrucksvolle Orgelwerke erklingen. Wer es sich dann noch gemütlich machen wollte, der war neben dem Filmpalast genau richtig aufgehoben! Dort lief in einer Endlosschleife der Streifen „Die Wand“ - nach dem Literaturklassiker von Marlen Haushofer. Der Film ging der Frage nach: Was bleibt übrig von einem Menschen, der in vollkommener Isolation lebt?

 

Und auch die Aschersleber Sternfreunde luden einmal mehr zum Aufstieg auf den Stumpfen Turm der Stadtbefestigungsanlage ein. In luftiger Höhe konnte man dort einen faszinierenden Blick in den nächtlichen Sternenhimmel und über das Getümmel der Aschersleber Innenstadt werfen. Die Lange Nacht der Kultur in Aschersleben – ein Spätsommertraum zum Genießen!

22. Straszenmusikfestival

Am Samstag Abend fand in Aschersleben die lange Nacht der Kultur statt. An vielen Stationen in der Innenstadt wurde gefeiert und getrommelt. Mehr sehen Sie unter http://www.bbglive.de/2015/09/07/lange-nacht-der-kultur-in-aschersleben-gefeiert/

Posted by BBG LIVE on Montag, 7. September 2015

Kommentar schreiben

Kommentare: 0