8. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt „Sounds of Heimat“

Wie klingt Heimat und wie bedeutend ist (die eigene) Heimat als Wurzel der Inspiration? Was prägt neben der künstlerischen Virtuosität den Stil eines Filmkomponisten? Erkennt man in der Musik eines Filmkomponisten, der einen Hollywood-Score schreibt, seinen heimatlichen Background? Unter dem diesjährigen Motto „Sounds of Heimat“ fokussieren die 8. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt den Schaffensprozess der Filmkomponisten und betrachten die vielfältigen Auswirkungen des Faktors Heimat. Vom 4. bis 10. Oktober treffen sich Filmmusikexperten, Filmkomponisten, Filmemacher, der kreative Nachwuchs sowie Filmmusikliebhaber und machen Halle erneut zum Zentrum der Filmmusik. In Workshops, Werkstattgesprächen, Panels, Seminaren, Vorträgen und Masterclasses reflektieren die Beteiligten auf ihre bisherigen und aktuellen Arbeiten, unter dem Blickwinkel des diesjährigen Mottos.


(Foto: Schülerworkshop_Götter funken_(c)_IAMA)

Das Rahmenprogramm der Filmmusiktage wird in diesem Jahr um verschiedene öffentliche Veranstaltungen erweitert. Neben zusätzlichen Konzerten in Halle und Magdeburg, u.a. mit „quattrocelli“ und ihrem virtuosen Filmmusikprogramm „scenes“, gibt die Filmreihe „watchlisten-talk" und das Filmmusikradio. Für das Galakonzert der Filmmusiktage Sachsen-Anhalt am 10. Oktober in der Oper Halle sind die Karten ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich erhältlich. Es spielt die Staatskapelle Halle unter der Leitung von Bernd Ruf. In diesem Jahr als Solisten dabei: die junge israelische Sängerin Irit Dekel mit ihrem Begleiter Eldad Zitrin, die beide aus dem „melting pot“ Jerusalem ihre musikalischen Wurzeln ziehen. Ein weiterer Schwerpunkt der Filmmusiktage ist die Nachwuchsförderung. Im Jugendprojekt "Götter funken", welches bereits begonnen hat, wird Kindern und Jugendlichen, in Zusammenarbeit mit der Kammerakademie Halle, die Faszination Musik praxisnah vermittelt.


Die Ergebnisse werden am 8. Oktober in der Konzerthalle Ulrichskirche, Halle (Saale) öffentlich präsentiert. Noch bis zum 17. August 2015 können sich Studierende, Absolventen und Filmmusik Interessierte für die bereits zum dritten Mal stattfindende interdisziplinäre Masterclass - DAS ORCHESTER bewerben. Vom 4. bis 8. Oktober werden die jungen Filmkomponisten eine Filmsequenz zum Stummfilm „Der müde Tod“ von Fritz Lang aus dem Jahr 1921 neu vertonen, orchestrieren, arrangieren und mit der Staatskapelle Halle einspielen. Die Masterclass ist die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der F.W. Murnau Stiftung.


Wie auch schon im letzten Jahr findet parallel zu den Filmmusiktagen die Verleihung des Deutschen Filmmusikpreises in Halle statt. Mit Unterstützung von ARRI Media, NFP media rights und Pro Halle e.V. sowie des Förderungs- und Hilfsfonds des Deutschen Komponistenverbandes werden am Abend des 9. Oktober 2015 im Steintor Varieté Halle die besten Filmkomponisten in vier verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Neben der Vorstellung der Nominierten und ihrer Arbeiten, umspannt ein attraktiver musikalischer Rahmen die Preisgala, für die es in diesem Jahr erstmals auch Kaufkarten geben wird.


Veranstaltet wird der Deutsche Filmmusikpreis von der International Academy of Media and Arts e.V. in enger Zusammenarbeit mit der DEFKOM (Deutsche Filmkomponistenunion).


Das vorläufige Programm der 8. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt im Überblick

4. – 8. Oktober: Masterclass DAS ORCHESTER

5. – 7. Oktober: Filmreihe: watch - listen - talk (Film und Gespräch mit Cast & Crew)

6. Oktober: Konzert „quattrocelli“ im Kulturzentrum Moritzhof, Magdeburg

8. Oktober: Abschlusskonzert des Jugendprojekts „Götter funken“ in der Konzerthalle Ulrichskirche, Halle

9. & 10. Oktober: Kongress mit Panels, Seminaren, Werkstattgesprächen, Workshops und Vorträgen im Puschkinhaus, Halle

9. Oktober: Verleihung Deutscher Filmmusikpreis 2015 im Steintor-Varieté Halle

10. Oktober: Galakonzert der Filmmusiktage in der Oper Halle


Weitere Informationen unter: www.filmmusiktage.de www.deutscherfilmmusikpreis.de


Die 8. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt 2015 sind eine Veranstaltung des International Academy of Media and Arts e.V. in Zusammenarbeit mit dem Land Sachsen-Anhalt unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Rainer Robra.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0