Der Tag des offenen Denkmals am 13.09.

Der Tag des offenen Denkmals bietet Besuchern spannende Einblicke und Geschichten, die sonst nicht zu hören sind. Schauen Sie sich verschiedene Baudenkmäler mal aus einer anderen Perspektive an oder nehmen an einen geführte Rundgänge durch eine Baustelle teil, bei der Sie viel interessantes erfahren können. Bereits in den letzten Jahren nutzten viele Bernburger die Gelegenheit, sich beispielsweise über das Schloss Bernburg, der Schlossbrauerei, dem Capitol Kino Bernburg oder dem Freimaurerbund zu informieren. Immer wieder gibt es spannende  Geschichten zu erfahren. Ein echtes Highlight war vor einigen Jahren die Besichtigung der alten Eiskeller, die während des Krieges als Bunkeranlagen umfunktioniert wurden. Einige Besucher konnten sich daran erinnern, wie die Bunkeranlagen im Luftangriff auf Bernburg ihnen Schutz boten. In diesem Jahr werden zum Tag des offenen Denkmals am 13. September  2015 allein über zehn Kirchen geöffnet sein. Hinzu kommen verschiedene Gebäude aus dem Barock, Renaissance, Neoklassizismus oder der Gotik.

Geöffnete Objekte am Sonntag den 13.09.2015 in Bernburg (Saale)

  

Schloss Bernburg Erbaut im Stil Renaissance von 1537-38  

Sanierung der Leuchten am Langhaus 14.00 bis 16.00 Uhr

Baustellenführung Herr Jüttner u. Herr Hey

 

Nikolaistraße 18

Gebäude aus der Renaissance um 1570

14.00 bis 16.00 Uhr Herrenhaus des ehemaligen Gutshofes                

Baustellenführung Herr Fränkel        

 

Breite Straße 86

Bürgerhaus aus dem Barock um 1720

14.00 bis 16.00 Uhr                      

Baustellenführung Herr Kleinschmidt 

 

Friedrichstraße 27

Begegnungszentrum - Kulturstiftung Bernburg

14.00 bis 16.00 Uhr Villa von 1893 im Stil des Neoklassizismus

Frau Böhlk

 

Kloster St. Johannes  

Anlage der Gotik, um 1300 mit Kreuzgang und Kirchenruine                        

10:00 bis 13:00 Uhr

Hochschule Anhalt 

 

Kirche St. Marien

Gebäude der Gotik von 1230

11.00 bis 16.00 Uhr

Herrn Quadt Gemeindekirchenrat

 

Kirche St. Stephan

romanische Kirche, erste Erwähnung 964

11.00 bis 16.00 Uhr

Heutiger Bau ist aus der Zeit um 1200

Herr Pfr. Lewek

 

Schlosskirche St. Aegidien

Gebäude des Barock mit Teilen aus der Romanik um 1200                                    

10.00 bis 15.00 Uhr

Herr Pfr. Baier 

 

Kath. Kirche St. Bonifatius

Gebäude der Neugotik von 1864 mit  Umbauten von 1950                                                    

11.00 bis 13.00 Uhr

Herr Heinevetter

 

Kath. Kirche St. Nicolai 

Gebäude der Gotik um 1230 erwähnt

14.00 bis 16.00 Uhr

Flügelaltar mit Tafelbildgestaltung

Herr Hey Kirchenvorstand

 

Kath. Kirche St. Norbert in Ilberstedt

Gebäude im Heimatstil 1935 erbaut 

14.00 bis 16.00 Uhr

Herr Hoffmann

 

Gemeindehaus Kanzler von Pfau'sche Stiftung

Gebäude der Neoromanik um 1906

10.00 bis 17.00 Uhr

Erbaut als Gemeindehaus

Herr Schindler



Martinskirche

Gebäude der Neugotik von 1892

11.00 bis 15.00 Uhr

vom Landesbaumeister C. W. Hase Kgl. Hannover 

Herr Pfr. Dr. Kuhn 

 

Kirche St. Nikolai 

Gebäude der Neoromanik von 1860 mit älteren Teilen

15.00 bis 17.00 Uhr in Baalberge                                 

Herr Pfr. Wenzlaff

 

Theater "Carl Maria von Weber"

Gebäude des Spätklassizismus von 1883    

14.00 bis 16.00 Uhr

Führung im Bühnenhaus des Theaters

Frau Lewek

 

Wolfgangstift

Gebäude der Gotik von 1480

11.00 bis 13.00 Uhr

Barock als Armenhaus Um 1773 überbaut

Herr Schindler

                                                      .                                                       

Aderstedt St. Paul

Romanische Kirche im 19 Jh. im Rundbogenstil erneuert                                             

15.00 bis 17.00 Uhr

Frau Pfr. Lisock

 

Gröna St. Petri

Dorfkirche im Stil des Klassizismus erneuert im Jahr 1848, bauzeitliche Ausstattung erhalten

13.00 bis 16.00 Uhr

Gemeindekirchenrat Frau Simon


Kommentar schreiben

Kommentare: 0