Sprengung von Fahrkartenautomaten im Salzlandkreis

Schönebeck

Am Mittwochmorgen, gegen 01:00 Uhr, sprengten unbekannten Täter am S-Bahnhof in der Wiener Straße einen Fahrkartenautomaten. Durch die Wucht der Sprengung wurden die Einzelteile über eine Entfernung bis zu 50 Meter im Umfeld verteilt. Aus dem Automaten fehlen die Geldeinsätze. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen entstand ein Sachschaden von ca. 30000,-€. Ein Zeuge konnte kurz nach der Sprengung einen PKW in Richtung Felgeleben flüchten sehen. Nahe dem Tatort wurden auch zwei Radfahrer gesehen, die eventuell als Zeugen oder Täter in Frage kommen.

 

Sachsendorf

Ebenfalls am Mittwochmorgen, allerdings gegen 05:50 Uhr, wurde ein Fahrkartenautomat am Bahnhof in Sachsendorf durch die Einleitung eines Gasgemisches gesprengt. Auch hier wurden die Teile durch die Wucht der Explosion über ca. 60 Meter im Umfeld verteilt. Das Dach der gegenüberliegenden Haltestelle wurde abgerissen. Aus dem Automaten fehlen die Geldeinsätze.


Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen entstand ein Sachschaden von ca. 30000,-€. Die Kriminaltechnik wurde in beiden Fällen mit der Aufnahme der Tatortuntersuchungen betraut. Da in den letzten Monaten und Wochen bereits mehrere Automaten im nördlichen Sachsen Anhalt gesprengt wurden, kann ein Tatzusammenhang nicht ausgeschlossen werden. Eine überörtliche Bearbeitung wird seitens eines Fachkommissariats in der Polizeidirektion Nord ermöglicht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0