Sachsen-Anhalt macht sich für die heimische Kreativwirtschaft stark.

Sachsen-Anhalt macht sich für die heimische Kreativwirtschaft stark. Das betonte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring auf einer Veranstaltung des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes heute in Magdeburg. „Unsere Kreativwirtschaft ist hoch innovativ und sehr flexibel. Wenn diese Kreativschaffenden auf andere Wirtschaftszweige treffen, sind frische Ideen und Innovationen programmiert. Davon profitieren beide Seiten. Damit unsere kreativen Köpfe noch stärker mit anderen Branchen gemeinsame Sache machen, haben wir jetzt das deutschlandweit einmalige Förderprogramm ‚Cross Innovation‘ aus der Taufe gehoben. Es soll die Entstehung von Kreativ-Netzwerken forcieren und so die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen beflügeln. Ziel ist es, die Kreativwirtschaft als Innovationsmotor für andere Wirtschaftszweige zu stärken“, sagte Möllring.

 

Das neue Förderprogramm „Cross Innovation“ ist Anfang September gestartet.  Ziel ist eine noch stärkere Vernetzung der heimischen Kreativwirtschaft und des kreativen Handwerks mit anderen Branchen sowie der Auf- und Ausbau von Netzwerken, um Marktzugang und Wettbewerbsfähigkeit der Kreativ-Firmen zu verbessern. Schließen sich mindestens drei Kreativschaffende mit zwei weiteren Firmen aus anderen Branchen zusammen, können gemeinsame Projekte mit bis zu 90 Prozent der förderfähigen Projektkosten unterstützt werden. Bewerbungen dafür sind noch bis zum 4. November 2015 möglich. Für die Förderung der Kreativ-Netzwerke stehen bis zum Jahr 2020 insgesamt 2,5 Millionen Euro zur Verfügung, finanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten der Investitionsbank (http://www.ib-sachsen-anhalt.de).

 

Um kreativschaffende Unternehmen zu stärken, hat das Ministerium darüber hinaus Unterstützungsangebote in einem Strategiepapier zusammengefasst (http://lsaurl.de/Kreativwirtschaft2015). Dazu zählen auch das Onlineportal Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt (www.kreativwirtschaft-sachsen-anhalt.de) und der Wettbewerb BESTFORM (www.kreativ-sachsen-anhalt.de/bestform).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0