Sicherheits- und Gesundheitstag bei Solvay in Bernburg

Sicherheit hat bei Solvay höchste Priorität. Heute fand dazu im Bernburger Werk ein Sicherheits- und Gesundheitstag für Mitarbeiter von Solvay und Partnerfirmen statt. Im Mittelpunkt stand eine Sicherheits-Rallye, bei der an sechs Stationen unsichere Situationen aus dem Arbeitsalltag erlebbar gemacht wurden. „Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter und Partnerfirmenmitarbeiter bei uns sicher arbeiten und abends gesund zu ihren Familien zurückkehren. Dazu führen wir regelmäßige Schulungen und Aktionen durch. Damit wir uns alle noch mehr Zeit für Sicherheit nehmen, haben wir den gesamten heutigen Tag der Sicherheit und der Gesundheit gewidmet“, erklärte Werkleiter Dr. Thomas Müller.


Alle der 420 Solvay-Mitarbeiter und Beschäftigte von Partnerfirmen – vom Azubis bis zum Manager – waren eingeladen sich rund zwei Stunden Zeit zu nehmen, um den Rallye-Parcour zu absolvieren, die Ausstellung zu besuchen und an weiteren Mitmachaktionen teilzunehmen – wie beispielsweise einen simulierten Papierkorbbrand zu löschen. Spannend waren auch kleine Simulationen.

Was passiert, wenn ich mit dem Ärmel in ein Förderband gerate? Was muss ich beachten, wenn ich auf ein Gerüst steige? Wie sichere ich Ladung im Pkw richtig?


Diese und weitere Themen werden an den Rallye-Stationen der Berufsgenossenschaft Chemie, der DEKRA, von UVEX, dem roten Kreuz und Partnerfirmen  erlebbar gemacht. „Dabei steht das selber Ausprobieren und Erfahrung machen im Mittelpunkt“, unterstrich Dr. Müller.



Fürs Mitmachen und richtige Antworten im Sicherheitsquiz gab es Gewinne wie ein Wellnesswochenende, Karten für ein Fußballspiel oder ein Fahrsicherheitstraining. Weil Sicherheit und Gesundheit eng zusammenhängen, standen außerdem in der Kantine für Teilnehmer ein gesundes Frühstück oder ein Mittagsimbiss bereit. Solvay schult Mitarbeiter und Partnerfirmenmitarbeiter in Bernburg monatlich zu Sicherheitsthemen, darüber hinaus erhalten sie vor Aufnahme einer neuen Tätigkeit Sicherheitsunterweisungen. Gefährdungsbeurteilungen, Risikoeinschätzungen und regelmäßige Sicherheitsrundgänge tragen zusätzlich dazu bei, das Arbeitsumfeld und die Arbeitsplätze sicher zu halten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0