Vollsperrung der A 2 im Bereich des Autobahnkreuzes Magdeburg

Autofahrer auf der A 2 müssen sich am kommenden Wochenende auf Behinderungen einstellen. Für knapp anderthalb Tage – vom 03. Oktober (06 Uhr) bis voraussichtlich 04. Oktober (14 Uhr) – muss die Trasse westlich des Autobahnkreuzes (AK) Magdeburg (A 2/A 14) voll, das heißt beide Richtungsfahrbahnen, gesperrt werden.  Die Vollsperrung ist erforderlich, damit eine 110 Kilovolt-Stromleitung, die die Autobahn überkreuzen soll, gefahrlos installiert werden kann. Alle erforderlichen Umleitungen sind wie folgt ausgeschildert:


Fahrzeuge aus Richtung Hannover (A 2) werden hinter der Anschlussstelle (AS) Irxleben über die Ausfahrt zur Autobahnmeisterei/-polizei von der A 2 abgeleitet und gelangen von hier aus über die Kreisstraße (K) 1150 und die Bundesstraße (B) 1 bis zur A 14-AS Magdeburg-Stadtfeld. Über die A 14 sind das AK Magdeburg und alle weiteren Ziele normal erreichbar.

 

Fahrzeuge aus Richtung Berlin (A 2) verlassen die A 2 am AK Magdeburg in Richtung Dresden (A 14) und fahren vorbei an den AS Magdeburg-Stadtfeld und Wanzleben bis zur AS Magdeburg-Sudenburg, wenden hier und fahren zurück zum AK Magdeburg, wo sie wieder auf die A 2 in Richtung Hannover gelangen.

 

Die gleiche Umleitung gilt für Autos, die auf der A 14 aus Richtung Dahlenwarsleben kommend mit Ziel Hannover unterwegs sind.

 

Hinzu kommt, dass an der AS Irxleben die Auffahrt in Richtung Berlin gesperrt ist. Hier wird der Verkehr über die L 47 zur A 14-AS Dahlenwarsleben umgeleitet und gelangt am AK Magdeburg auf die A 2-Richtungsfahrbahn Berlin.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0