Stromausfall in ‪Bernburg - komplette Innenstadt lahm gelegt

Gegen 22:30 Uhr ging in der kompletten Innenstadt von Bernburg das Licht aus. Auch Gaststätten am Karlsplatz, Lindenplatz, Friedensallee oder kl. Hallesche Straße waren davon betroffen.

 

Ursache der Störung, welche für den zweistündigen Stromausfall in Bernburg sorgte, war ein Erdschluss zwischen der Schwimmhalle und Steinstrasse, erfuhren wir von den Stadtwerken auf Nachfrage.

Betroffen waren Franzstraße außer Polizei, Friedensallee, Lange Straße, Mozart Straße, Franzstraße, Neue Straße, Steinstraße, Käthe-Kollwitz Straße, Kl. Hallesche Straße, Lindenstraße, Poststraße uvm. Auch die Straßenbeleuchtung war an vielen Straßen aus. 

Bild zeigt die Fußgängerbrücke, in der Bergstadt alles dunkel, in der Talstadt brennt Licht.

Die Störungsstelle der SWB waren nicht erreichbar, auch die Leitstelle oder Polizei konnte keine Auskünfte dazu geben!

 

+++ UPDATE Stromausfall in #Bernburg +++Gegen 22:30 Uhr ging in der kompletten Innenstadt von Bernburg das Licht aus....

Posted by BBG LIVE on Freitag, 23. Oktober 2015

"Ein Erdschluss  ist ein elektrischer Leiter, der eine nicht beabsichtigte elektrisch leitfähige Verbindung zum Erdpotential bekommen hat. Dies stellt in aller Regel eine Störung dar. Je nachdem, wie hoch die Leitfähigkeit dieser Verbindung ist, kann es sich zusätzlich um einen Kurzschluss handeln, wenn der Stromkreis an anderer Stelle regulär geerdet ist.

 

Im Bereich der elektrischen Energietechnik stellt ein Erdschluss eine Störung mit hohem Gefährdungspotential dar.

 

Er bezeichnet einen Fehlerfall, bei dem ein Außenleiter Kontakt zur Erde hat. In einem Netz mit geerdetem Sternpunkt entspricht ein Erdschluss einem Erd-Kurzschluss, was unter Umständen zur Abschaltung des einpoligen Fehlers durch ein Netzschutzgerät, Schmelzsicherung oder Sicherungsautomat (je nach Spannungsebene) führen kann.

 

Ein Mittelspannungs- oder Hochspannungsnetz mit einem isolierten oder mit einer Erdschlusskompensation ausgestatteten Sternpunkt kann bei einem Erdschluss weiter betrieben werden. In diesen Netzen erfolgt keine automatische Abschaltung durch ein Netzschutzgerät. Allerdings muss durch das Personal des Anlagenbetreibers sofort mit der Fehlersuche begonnen werden (VDE 0105). Mittelspannungsnetze dürfen bis zu einem Zeitrahmen von 30 Minuten bis vier Stunden mit Erdschlussfehler betrieben werden – bei länger andauerndem Defekt kann es unter anderem zu thermischen Überlastungen im Bereich der Erdschlusslöschspule kommen."


Quelle: Wikipedia


Kommentar schreiben

Kommentare: 0