Bernburger Heele-Christ Weihnachtsmarkt eröffnet

Der Weihnachtsmarkt mit dem Beinamen Heele-Christ ist der älteste Markt in Anhalt und der einzige mit diesem Namen in Deutschland. Er beginnt mit dem Einzug des Bernburger Knecht Ruprechts - der Legende nach auch Heele-Christ genannt - in einer Kutsche, begleitet von Märchenfiguren und vielen Kindern. Der Weihnachtsmarkt schließt an die Tradition der Vorkriegsjahre an. Der Markt zur Adventszeit gehört zu den schönsten in Sachsen-Anhalt.

 

Ein Priester namens Knecht Ruprecht lebte Anfang des 11. Jh. im Dorf Kölbigk nahe der Bernburg, ein Besitz des askanischen Grafen Esiko. Ruprecht ist der heutige Bernburger Weihnachtsmann mit dem Beinamen Heele-Christ. Er sorgte im Jahr 1020 für großes Aufsehen. Die Bauern feierten das heidnische Fest der Wintersonnenwende. Durch den Fluch des Priesters mussten diese ohne Unterlass tanzen, der teuflische Veitstanz kam über sie. Viele Pilger von weither besuchten später die Stätte des unglaublichen Geschehens.

Der Ort des Wunders wurde bis zur Reformation ein viel besuchter Wallfahrtsort mit Kloster. Die Reformation löschte den Kölbigker Heele-Christ aus, was blieb ist der Einzug des Bernburger Weihnachtsmannes Knecht Ruprecht und der Heele-Christ-Markt.


 

 

Bernburger ”Heele-Christ”-Markt 26. November – 20. Dezember 2015

 

Verführerische Düfte ziehen durch die Gassen. Lichter erleuchten die Fenster und schenken uns die Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Der weihnachtliche Zauber hält Einzug in die Bernburger Innenstadt, wenn sich der Duft von heißem Glühwein, gebrannten Mandeln und Tannengrün breit macht. In diesem Jahr öffnet der Markt am 26. November seine Pforten. Anlässlich des Lichtereinkaufs in der Bernburger Innenstadt hält der Heele-Christ mit seinem Gefolge am 27. November Einzug auf dem Karlsplatz. Der historische Hintergrund ist eine Sage aus dem Bernburger Land von Knecht Ruprecht mit Beinamen Heele-Christ, der die Guten beschenkt und die Schlechten bestraft. In zahlreichen festlich geschmückten Hütten verheißen Händler, Kunsthandwerker, Gewerbetreibende und Schausteller ein breites Angebot an Geschenkideen, kulinarischen Leckereien und weihnachtlichem Flair. Hier gibt es alles, was das Herz in der Adventszeit höher schlagen lässt. Das Angebot reicht von Schnitzereien, über Krippen und Schwibbögen aus dem Erzgebirge, die beliebten Nussknacker, kuschelige Schaffelle, bis hin zu wunderschönen Weihnachtskugeln. Die Besucher können auch in diesem Jahr wieder alte Handwerkskunst bestaunen. So kann zum Beispiel dem Schmied oder dem Kerzenzieher bei der Herstellung ihrer Produkte über die Schulter geschaut und die fertigen Waren käuflich erworben werden. Der Markt verzaubert die Besucher vor allem durch seine märchenhafte Dekoration und die Darstellung der Heiligen Familie.


Lebensgroße Figuren von der Schneekönigin, dem Schneewittchen, dem Aschenputtel, Hänsel und Gretel und dem Rumpelstilzchen machen das Ambiente des Heele-Christ-Marktes zu einem Erlebnis für Groß und Klein.


Schausteller laden die kleinen Besucher des Marktes zu einer Fahrt auf dem Kinderkarussell ein und sorgen so für eine kurzweilige Zeit bis zum Fest. Wer vom Einkaufen müde ist, der kann sich nach Herzenslust stärken. Wer‘s süß mag, kann sich auf Crêpes und Quarkkeulchen, Pralinen und Kräppelchen freuen. Für Freunde der deftigen Küche gibt es Knödel und Bratkartoffeln, Fisch, Wildspezialitäten, Knoblauchbrot, Schmalzkuchen und vieles mehr. Dazu gibt’s Punsch und Glühwein, Met und Fruchtwein. Suppen sind im Angebot, wie Nudeln und Gegrilltes. Es ist garantiert für Jeden etwas dabei.

 

Täglich um 16.00 Uhr beschenkt der Heele-Christ die kleinen Besucher des Weihnachtsmarktes und öffnet um 17.00 Uhr ein Türchen des überdimensionalen Adventskalenders, hinter welchem sich kleine Geschenke und Überraschungen verstecken. Am 04.12.2014 können alle Kinder ihre Stiefelchen oder Socken am Karlsplatz abgeben. Für liebe Mädchen und Jungen wird der Nikolaus diese über Nacht mit Süßigkeiten füllen und am 5. Dezember um 17 Uhr wieder verteilen.

 

Und was wäre die Adventszeit ohne festliche Musik?

Auch in diesem Jahr werden unter der Woche weihnachtliche Klänge verschiedener Bläsergruppen der Region auf die besinnliche Zeit des Jahres einstimmen und auch Chöre und Vereine sind wieder mit dabei. Die Kinder der ansässigen Kindergärten und Grundschulen haben wieder fleißig ihre Lieder und Gedichte geübt um die Besucher des Marktes, Eltern, Großeltern, und wohl auch den Weihnachtsmann zu begeistern.

 

Wenn es dann noch auf die grünen Tannenzweige schneit und somit die Weihnachtsgefühle entfacht werden, kann es kaum noch gemütlicher sein. Bis zum 21. Dezember öffnet der älteste Markt Anhalts von Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 19 Uhr, und Freitag sowie Samstag bis 20 Uhr seine Pforten.


Web-Cam Karlsplatz Bernburg

Live Webcam

Sonnabend, den 28.11.2015

15.00 Uhr Duo Herzblatt – „Dezemberträume“ Geschichten und Lieder zum Zuhören und Mitmachen

16.15 Uhr „Süßer die Glocken nie klingen…“

Das Duo Herzblatt stimmt auf die Weihnachtszeit ein

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

17.15 Uhr Eine musikalische Winterreise mit dem Duo Herzblatt


Sonntag, den 29.11.2015

15.00 Uhr Die Kinder der Kita „Benjamin Blümchen“ präsentiert ein buntes Weihnachtsprogramm

16.00 Uhr Romantisch, besinnliches Programm auf der Violine - „Katrin Wettin“

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

17.30 Uhr Die schönsten Weihnachtslieder gespielt auf der Violine von Katrin Wettin

 

Dienstag, den 01.12.2015

16.30 Uhr Weihnachtliche Festmusik mit den Alten Dessauern

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

 

Mittwoch, den 02.12.2015

16.30 Uhr Die Peißener Feldmäuse mit einem kleinen Weihnachtsprogramm

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

 

Donnerstag, den 03.12.2015

16.00 Uhr Chemnitzer Ein-Mann-Band mit Weihnachtsliedern am Keyboard

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

17.15 Uhr Weihnachtsmelodien klassisch bis modern mit der Chemnitzer Ein-Mann-Band

 

Freitag, den 04.12.2015

15.00 Uhr Andreas Thust mit Folk, Pop & Rock zur Weihnachtszeit

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

17.15 Uhr Lieder unterm Tannenbaum mit Andreas Thust

 

Sonnabend, den 05.12.2015

16.00 Uhr Country Weihnacht mit„Take it Easy“

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

* Kinder aufgepasst! Große Nikolaus-Aktion *

 

Gebt einen eurer geputzten Stiefel oder Söckchen ab. Der Nikolaus wird sie über Nacht füllen und die artigen Kinder  werden am nächsten Tag eine Überraschung darin finden.

 

17.30 Uhr „Happy Christmas Country Party“ mit Take it Easy

 

Sonntag, den 06.12.2015

15.00 Uhr Der Spielmannszuges Bernburg 1902 e.V. mit einem Weihnachtskonzert

16.00 Uhr “Kasper baut ein Haus”– Kinderprogramm zum Nikolaustag mit Lari Fari

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

18.00 Uhr Eine weihnachtlich musikalische Wanderung mit dem Duo Two4Pop



Adventskalender für die Kinder

Täglich um 16.00 Uhr beschenkt der Heele-Christ die kleinen Besucher des Weihnachtsmarktes und öffnet um 17.00 Uhr ein Türchen des überdimensionalen Adventskalenders, hinter welchem sich kleine Geschenke und Überraschungen verstecken. Am 05.12.2013 können alle Kinder ihre Stiefelchen oder Socken am Karlsplatz abgeben. Für liebe Mädchen und Jungen wird der Nikolaus diese über Nacht mit Süßigkeiten füllen und am 6. Dezember um 17 Uhr wieder austeilen.

 

Traditionelles Handwerk

Das Angebot reicht von Schnitzereien, über Krippen und Schwibbögen aus dem Erzgebirge, die beliebten Nussknacker, kuschelige Schaffelle, bis hin zu wunderschönen Weihnachtskugeln. Erstmals in diesem Jahr kann der Besucher alte Handwerkskunst bestaunen. So kann zum Beispiel dem Schmied oder dem Kerzenzieher bei der Herstellung ihrer Produkte über die Schulter geschaut und die fertigen Waren käuflich erworben werden.

 

Lebensgroße Märchenfiguren

Ebenfalls neu ist die optische Darstellung des Marktes durch eine märchenhafte Dekoration. Lebensgroße Figuren vom  Froschkönig, der Schneekönigin, dem gestiefelten Kater, Rotkäppchen und dem Wolf und vielen anderen mehr machen das Ambiente des Heele-Christ-Marktes zu einem Erlebnis für Groß und Klein.

 

Schausteller und Mandelduft

Schausteller laden die kleinen Besucher des Marktes zu einer Fahrt auf dem Kinderkarussell ein und sorgen so für eine kurzweilige Zeit bis zum Fest. Wer vom Einkaufen müde ist, der kann sich nach Herzenslust stärken. Wer‘s süß mag, kann sich auf Crêpes und Quarkkeulchen, Pralinen und Mutzen freuen. Für Freunde der deftigen Küche gibt es Knödel und Bratkartoffeln, Fisch, Wildspezialitäten, Knoblauchbrot, Hähnchen und vieles mehr. Dazu gibt’s Punsch und Glühwein, Met und Wein. Suppen sind im Angebot, wie Nudeln und Gegrilltes. Es ist garantiert für Jeden etwas dabei.

 

Adventskalender für die Kinder

Täglich um 16.00 Uhr beschenkt der Heele-Christ die kleinen Besucher des Weihnachtsmarktes und öffnet um 17.00 Uhr ein Türchen des überdimensionalen Adventskalenders, hinter welchem sich kleine Geschenke und Überraschungen verstecken. Am 05.12.2013 können alle Kinder ihre Stiefelchen oder Socken am Karlsplatz abgeben. Für liebe Mädchen und Jungen wird der Nikolaus diese über Nacht mit Süßigkeiten füllen und am 6. Dezember um 17 Uhr wieder austeilen.




Dienstag, den 08.12.2015

16.00 Uhr Erleben Sie ein buntes Weihnachtsprogramm mit der Kita „Friedrich Fröbel“

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

 

Mittwoch, den 09.12.2015

16.00 Uhr Die Alten Dessauer mit weihnachtlichen Weisen

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

 

Donnerstag, den 10.12.2015

15.00 Uhr Hort der 4. Grundschule Franz Mehring mit einem Weihnachtsprogramm

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

 

Freitag, den 11.12.2015

16.00 Uhr Festliche Melodien mit dem Original Weihnachtsmannorchester

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

 

Sonnabend, den 12.12.2015

15.00 Uhr Ein musikalisches Weihnachtsprogramm mit Michael Wein

16.00 Uhr „Rolli Lulatsch und Meister Note gehen auf Winterreise“

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

17.15 Uhr „Beswingtes zur Weihnacht“ mit Michael Wein

 

Sonntag, den 13.12.2015

15.00 Uhr Romantische Weihnachtszeit mit Manuel Richter

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

17.15 Uhr Manuel Richter mit Musik zum 3. Advent

 

Dienstag, den 15.12.2015

16.30 Uhr Die Alten Dessauer mit Blasmusik zur Weihnachtszeit

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

 

Mittwoch, den 16.12.2015

15.30 Uhr Die Kinder der Kita „Villa-Kunterbunt“ mit einem bunten Weihnachtsprogramm

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

 

Donnerstag, den 17.12.2015

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

17.30 Uhr Karaoke mal anders – Singen Sie in Familie Weihnachtslieder mit dem Zöllner Chor

 

Freitag, den 18.12.2015

16.30 Uhr „Weihnachtszeit – schönste Zeit“

Ein vorweihnachtliches Programm mit Daniella Rossini

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

17.30 Uhr Daniella Rossini mit den schönsten Liedern zur Weihnachtszeit

 

Sonnabend, den 19.12.2015

15.30 Uhr Weihnachten aus Fern und Nah mit Ronny Söllner

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

17.20 Uhr Christmas-Country & Rock 'n' Roll mit den Skystones


Sonntag, den 20.12.2015

15.00 Uhr Knut und Eileen entführen auf eine musikalische Schlittenfahrt

17.00 Uhr Öffnen des Weihnachtskalenders

17.15 Uhr Zauberhafte Weihnachten mit Knut und Eileen

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Hoomer (Dienstag, 03 November 2015 13:35)

    Einer der schönsten Weihnachtsmärkte??? Wie sehen dann die anderen aus? Schlimmer geht´s wohl kaum was in den letzten Jahren hier passiert ist, da reicht auch ein Wochenende!

  • #2

    Peter (Mittwoch, 04 November 2015 15:15)

    Die Märchenfiguren füllen nur den Platz, weil keine Händler mehr nach Bernburg kommen!

  • #3

    Oma Else (Sonntag, 22 November 2015 07:54)

    Und warum kommen weniger Händler nach Bernburg?Weil der Veranstalter COEX saftige Standgebühren kassiert,und die müssen ja durch
    den Verkauf der Waren wieder finanziert werden.Da aber der Umsatz auf dem Weihnachtsmarkt ,so hat es mir ein Händler berichtet,immer weiter
    rückläufig ist,suchen sich Händler lukrativere Märkte.Kann ich voll verstehen.Ich habe aber eine Idee,wie der Weihnachtsmarkt belebt werden kann.Wir
    brauchen einen neuen Weihnachtsmann,ich schlage den derzeitigen OB vor,er hat da so seine Erfahrung mit Selbstdarstellung und vorgetäuschte
    Volksnähe,siehe auch seine Auftritte als Otto der Große und Graf Drakula.Und sein Vize Koller als Weihnachtsengel im Nachthemd,da wäre endlich wieder
    was los,die Massen strömen hin und die Händler machen wieder Rekordumsätze.Na,hat noch jemand Vorschläge und Ideen?
    Sollte mein Kommendar gelöscht werden,ist der Beweis erbracht,BBGLive ist an der kurzen Leine.

  • #4

    Brandt (Donnerstag, 10 Dezember 2015 12:32)

    Über solche Einträge kann ich nicht lachen und ich hoffe, andere Leser auch. Schöne Adventszeit

  • #5

    Erg Zimmer (Sonntag, 13 Dezember 2015 12:52)

    Als gebürtiger Bernburger komme ich trotz Wegzugs immer gern nach Bernurg um Familie und Freunde zu besuchen.Wie z.B.gestern am 12.12.2015.Ursprünglicher Grund:Die Klosterweihnacht in BBG.Ein kleiner Abstecher zum Heele Christ Markt kann nicht schaden,gedacht wie getan und die volle Enttäuschung.Hallo Bernburg,das ist doch kein Weihnachtsmarkt,ich kann mich an Zeiten erinnern da war der Platz voll bis in alle Ecken.Da muss sich schnellstens was tun.
    Lasst doch mal die Hochschule ran, oder guckt euch was ab.Klosterweihnacht in BBG jederzeit wieder.