Top-Rating für Sachsen-Anhalt

Die Ratingagentur Standard & Poor´s hat auch in diesem Jahr wieder das Rating des Landes Sachsen-Anhalt mit AA+ bestätigt. Sachsen-Anhalt ist damit mit der zweithöchsten Ratingkategorie bewertet und gehört so zu den höher bewerteten Bundesländern von Standard & Poor´s. In ihrer Pressemitteilung weist die Agentur explizit auf die hervorragende Haushaltsentwicklung in Sachsen-Anhalt und ihre positive Sicht auf die Finanzpolitik hin.   


Finanzminister Jens Bullerjahn: „Die gute Bewertung durch die Ratingagentur bestätigt einmal mehr auch in diesem Jahr die nachhaltige Finanzpolitik der Landesregierung und würdigt die erzielten Erfolge in den letzten Jahren.“

 

Standard & Poor´s würdigt insbesondere die haushaltspolitischen Erfolge Sachsen-Anhalts und bewertet den eingeschlagenen Konsolidierungskurs als äußerst positiv. Hervorgehoben wurde u.a. der eingeschlagene Kurs der Landesregierung zur Rückführung der Verschuldung.

 

So sollen in diesem Jahr weitere 75 Millionen Euro an Schulden des Landes getilgt werden. Damit baut Sachsen-Anhalt bereits im vierten Jahr nacheinander Schulden ab.

 

Die Ratingagentur geht für die nächsten Jahre auch weiterhin von stabilen Rahmenbedingungen für die Entwicklung des Landes aus.

 

Standard & Poor´s ist die Ratingagentur mit dem global größten Marktanteil und weist für deutsche Bundesländer aktuell eine Rating-Spannbreite von AA- bis AAA aus. Sachsen-Anhalt befindet sich seit Dezember 2010 hierbei im oberen Mittelfeld.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0