Hochschule Anhalt mit neuem Einschreiberekord

An der Hochschule Anhalt haben sich im Jahr 2015 2.169 Studienanfänger eingeschrieben. Dies ist der höchste Wert in der Geschichte der Hochschule und liegt weit über den von der Landesregierung vorgegebenen Zielzahlen. Insgesamt studieren im jetzigen Wintersemester inklusive des Landestudienkollegs zum vierten Mal über 8.000 Studierende an den drei Standorten Bernburg, Dessau und Köthen.

 

Besonders stark nachgefragt sind die Studiengänge Landwirtschaft, Ökotrophologie und Naturschutz sowie Betriebswirtschaftslehre und Immobilienwirtschaft am Standort Bernburg, Maschinenbau und Informatik am Standort Köthen sowie Architektur und Design in Dessau. Sehr nachgefragt sind auch die an der Hochschule Anhalt eingerichteten englischsprachigen Masterstudiengänge wie Architecture, Landscape Architecture und International Trade. Mit einer Reihe berufsbegleitender Studiengänge in der Landwirtschaft und im Ingenieurwesen werden Praktiker aus ganz Deutschland für die Hochschule gewonnen.

 

Die Hochschule hat den höchsten Ausländeranteil bei den Studierenden in Sachsen-Anhalt und steht bei den Fachhochschulen auch bundesweit an der Spitze. Derzeit studieren 2.361 ausländische Studierende aus 104 Ländern an den drei Hochschulstandorten. Das zeigt, dass mit guter Betreuung und Integration auch die kleineren Hochschulstandorte für ausländische Bewerber sehr interessant sind.

 

Mit ihrem Know how wird sich die Hochschule Anhalt auch wirksam an der Integration talentierter Flüchtlinge in eine akademische Ausbildung einbringen. Nur durch Bildung ist eine nachhaltige Integration der nach Deutschland strömenden Flüchtlinge möglich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0