Immer mehr männliche Komasäufer in Sachsen-Anhalt

Copyright     Foto: DAK-Gesundheit/iStock

Im Jahr 2014 kamen nach aktuellen Informationen der DAK-Gesundheit 443 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 19 Jahren mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Damit stagnieren die Fälle jugendlicher Rauschtrinker auf dem Niveau des Vorjahres. Dies geht aus bislang unveröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt hervor. Einen Anstieg gab es jedoch bei männlichen Kindern und Jugendlichen. Dieser fiel bei den männlichen Kindern besonders stark aus.

 

In Sachsen-Anhalt landeten im vergangenen Jahr 286 Jungen und 157 Mädchen im Alter zwischen zehn und 19 Jahren nach Alkoholmissbrauch in der Klinik. Damit stieg die Zahl der männlichen Komasäufer zum Vorjahr um 8,7 Prozent, wobei die Zahl der weiblichen Komasäufer um 14,2 Prozent sank. In den Statistiken fehlen die Kinder und Jugendlichen aus Sachsen-Anhalt, die 2013 und 2014 in anderen Bundesländern behandelt wurden.

Besorgniserregend ist die Entwicklung bei den ganz jungen Kindern im Alter von zehn bis 14 Jahren. Hier gab es eine Steigerung um 21,9 Prozent zum Vorjahr. Waren es im Jahr 2013 noch 73 Kinder, sind es 2014 89 Kinder in diesem Alterssegment, die mit einem akuten Rausch in Krankenhäusern Sachsen-Anhalts behandelt werden mussten. Auch hier auffällig die Steigerung bei den männlichen Kindern um 31,3 Prozent zum Vorjahr.

 

„Bei den Jungs hat das unkontrollierte Trinken wieder zugenommen. Nach wie vor gehört für viele junge Männer der Alkohol zum Feiern und Spaß haben dazu“, sagt Steffi Steinicke, Landeschefin der DAK-Gesundheit in Sachsen-Anhalt. „Daher bleibt für uns die weitere Alkoholprävention unverzichtbar.“ Daher setzt die Krankenkasse auch 2016 die erfolgreiche Aufklärungskampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ fort, die in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Ministers für Arbeit und Soziales Norbert Bischoff stand.


Kampagne „bunt statt blau“ 2016

Beim bundesweiten Wettbewerb „bunt statt blau“ werden Schülerinnen und Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren aufgerufen, mit Plakaten kreative Botschaften gegen das Rauschtrinken zu entwickeln. Aktuell werden in Sachsen-Anhalt 267 Schulen angeschrieben und zur Teilnahme eingeladen. An der seit 2010 stattfindenden Präventionskampagne gegen Alkoholmissbrauch nahmen bislang mehr als 72.500 junge Künstler teil.


Weitere Informationen über die Aktion gibt es auch im Internet unter www.dak.de/buntstattblau.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0