Grundsteinlegung für neues Stationsgebäude im Salus‐Fachklinikum Bernburg

Für den Bau eines neuen Stationsgebäudes im Salus‐Fachklinikum Bernburg wurde am 4. Dezember 2015 der Grundstein gelegt. Auf dem rund 5.600 Quadratmeter großen Areal südöstlich des Hauses „Neuendorff“ soll bis zur Jahresmitte 2017 ein moderner zweigeschossiger Komplex mit integriertem Innenhof entstehen.  Im Erdgeschoss des neuen Klinikgebäudes ist eine 16‐Betten‐Station zur Aufnahme von alten Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen geplant, die als geschützter Bereich der Klinik für Gerontopsychiatrie (Alterspsychiatrie) geführt werden soll. Im Obergeschoss des Hauses wird eine Station der Klinik für Abhängigkeitserkrankungen eingerichtet, die 18 Therapieplätze für suchtkranke Patientinnen und Patienten bietet.


In das Investitionsvorhaben fließen 14 Millionen Euro. Finanziert wird das Bauprojekt aus Benutzerbeiträgen, die von Versicherten oder Kostenträgern bei Krankenhausaufenthalten zu entrichten sind. Die Vergabe der Mittel an das Salus-Fachklinikum Bernburg hatte zuvor die Zustimmung einer gemeinsamen Kommission des Landes, der Krankenkassen und der Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt sowie der Landesregierung gefunden.

Bauherr ist das Salus‐Fachklinikum Bernburg. Die Projektsteuerung obliegt dem Bereich Immobilienmanagement und Bau der Salus‐Service. Als Generalplaner agiert im Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung das Berliner Architekturbüro Ludes.




In der Grundsteinurkunde ist zu lesen: „Am 4. Dezember 2015 legen wir den Grundstein für den Bau eines neuen Stationsgebäudes im Fachklinikum Bernburg. Im Erdgeschoss ist eine 16-Betten-Station geplant, die als geschützter Bereich der Klinik für Gerontopsychiatrie geführt werden soll. Im Obergeschoss entsteht eine Station der Klinik für Abhängigkeitserkrankungen mit 18 Therapieplätzen. In das Investitionsvorhaben fließen 14 Millionen Euro. Die Finanzierung erfolgt aus Benutzerbeiträgen der Krankenhäuser. Vorausgegangen ist die Befürwortung durch eine gemeinsame Kommission des Landes, der Krankenkassen und der Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt sowie der Landesregierung. Als Generalplaner agiert die Ludes GmbH Berlin. Die Projektsteuerung obliegt dem Bereich Immobilienmanagement und Bau der Salus-Service GmbH. Viele weitere Kooperationspartner und Bauschaffende unserer Region tragen zur fachkundigen Verwirklichung des Projekts bei. Die feierliche Grundsteinlegung dokumentieren wir mit dieser Urkunde und zeitgenössischen Belegen. Möge unter dem Dach des neuen Klinikkomplexes ein modernes Umfeld für die medizinisch-therapeutische und pflegerische Arbeit entstehen, wo den Patientinnen und Patienten wirksam geholfen werden kann.“

 

Kurz informiert: Das Salus-Fachklinikum Bernburg ist ein Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie mit Kliniken für Erwachsenenpsychiatrie und Psychotherapie, Abhängigkeitserkrankungen, Gerontopsychiatrie sowie Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und –psychotherapie. Es verfügt am Standort Bernburg über 225 vollstationäre Betten, davon 165 im Erwachsenen- sowie 60 im Kinder- und Jugendbereich. Außerdem werden 82 tagesklinische Plätze vorgehalten, davon 40 im Erwachsenenbereich in Bernburg sowie 42 für Kinder und Jugendliche, die in den Tageskliniken Dessau, Lutherstadt Wittenberg und Bernburg betrieben werden. Die Behandlungskonzepte sind nach Indikationen bedarfsgerecht ausdifferenziert, wobei ein ganzheitlich orientierter Ansatz verfolgt wird, der auch die unterschiedlichen sozialen Lebensumstände der Patienten berücksichtigt. Eine umfangreiche ambulante Behandlung wird durch die Psychiatrische Institutsambulanz mit Spezialisierungen innerhalb der Kliniken, die Notfallambulanz am Klinikstandort sowie ein Medizinisches Versorgungszentrum im Zentrum der Stadt Bernburg sichergestellt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0