Nach Brand in Bernburg, Studenten können ins Wohnheim zurück

Im Laufe des Montagvormittag führte die Feuerwehr eine Schadstoffmessung im Wohnhaus am Rheineplatz durch. Die Untersuchungen ergaben, dass für die Bewohner nach dem Brand am Sonntagmorgen keine Gesundheitsgefährdung mehr bestehe. Somit können die Mieter ihre Räumlichkeiten zeitnah wieder beziehen.

 

Am 10.01.2016 gegen 01:00Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus am Rheineplatz zu einem Kellerbrand. In dem Mehrfamilienhaus wohnen 18 ausländische Studenten der Hochschule Anhalt. Außerdem befindet sich im Erdgeschoß ein Brautmodengeschäft, welches im Keller einige Sachen lagert.  Durch die starke Rauchentwicklung bei dem Brand ist das Haus derzeit nicht bewohnbar. Den Studenten wurden Ersatzunterkünfte zur Verfügung gestellt. Personen wurden nicht verletzt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit 25 Einsatzkräften und 8 Fahrzeugen vor Ort. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei haben zwischenzeitlich ergeben, dass ein technischer Defekt als Ursache ausgeschlossen werden kann. Es wird wegen schwerer Brandstiftung ermittelt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0