31 Projekte „Schulerfolg sichern“ im Salzlandkreis

In  Sachsen-Anhalt  setzen  sich  im  Rahmen  des  ESF-Programmes  „Schulerfolg  sichern“ Schulen,  Jugendhilfe,  kommunale  Verwaltung  und  Partner  aus  dem  regionalen  Umfeld gemeinsam  dafür  ein,  dass  alle  Kinder  und  Jugendlichen  einen  Zugang  zu  hochwertiger Grund- und Sekundarbildung erhalten. „Im Zentrum stehen die Verringerung und Verhütung des  vorzeitigen  Schulabbruchs  sowie  Wege,  die  eine  Rückkehr  in  die  allgemeine  und berufliche   Bildung   ermöglichen.“, erklärt   der   Präsident   des   Landesverwaltungsamtes Thomas  Pleye  das  Anliegen  des  Förderprogramms. Das  Landesverwaltungsamt  fördert  dafür entsprechende Projekte in ganz Sachsen-Anhalt.   

 

Mit Beginn des neuen Schuljahres im August 2015 sind 367 Bewilligungen erteilt worden. Das  bewilligte  Fördervolumen  aus  ESF-und Landesmitteln  beträgt  für die vorgenannten Projekte  71,10  Mio.  Euro.  Dabei sind  auch Verpflichtungen  für die Haushaltsjahre  bis  2018 enthalten, was den Projektträgern Planungssicherheit für die nächsten Jahre bietet.

Im  Salzlandkreis  werden  31  Projekte  von sechs  Trägern  mit  5,3  Mio.  Euro  gefördert. In  dem  neu  anlaufenden  Förderzeitraum  ab  2015  werden dabei wesentlich  mehr  Schulen unterschiedlicher  Schulformen  als  bisher, mit  mehr  Projektträgern,  Schulsozialarbeiterinnen und  Schulsozialarbeitern  flächendeckend  über  ganz  Sachsen-Anhalt  einbezogen. Wichtiger Ansatzpunkt  bei  der Arbeit  mit  den  Kindern  und Jugendlichen ist es, die Verantwortung auf die "Landesweite Koordinierungsstelle" in Trägerschaft der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung 14 regionale Netzwerkstellen in den 11 Landkreisen und drei kreisfreien Städten 352 Projekte an insgesamt 360 Schulen mit 413 Schulsozialarbeitern „breitere Schultern“ zu  verteilen, d. h. mehr Lehrkräfte, Eltern, Unterstützer und Begleiter aus dem sozialen Umfeld und der Jugendhilfe mit ins Boot zu holen.

 

Zielsetzungen in der neuen Förderperiode sind insbesondere: Neben den Projekten „Schulerfolg sichern“ fördert das im Landesverwaltungsamt zuständige Referat  „ESF - Förderung“  weitere ESF-Programme. Dazu   gehören „Alphabetisierung Erwachsener“,  FÖJ (Freiwilliges  Ökologisches  Jahr) und  FSJ (Freiwilliges  Soziales  Jahr) sowie FSJK (Freiwilliges Soziales Jahr Kultur).

 

Hintergrund:  Das Landesverwaltungsamt (LVwA) zahlte 2015 über 1,84 Mrd. Euro an Fördermitteln und Transferleistungen aus. Vom  Landesverwaltungsamt  wurden  im  Jahr  2015  über  1,84  Mrd.  Euro  an  Fördermitteln und Transferleistungen (ohne  Personalausgaben)  ausgezahlt.  Diese  gewaltige  Summe (fast 20 % des Landesetats) ist das bislang höchste Volumen, welches das Amt als zentrale Bündelungs- und   Förderbehörde   aufgrund   der   Vielzahl   der   Aufgaben   zur   Erfüllung gesetzlicher  Verpflichtungen  oder  zum  Anschub  wichtiger  Vorhaben  bzw.  Investitionen  im Sozial-,  Bau-,  Verkehrs-,  Umwelt- oder  Kulturbereich  in  Sachsen-Anhalt  in  einem  Jahr bewirtschaftet hat.

 

Von den 1,84 Mrd. Euro wurden  allein 485,1 Mio. Euro an Fördermitteln ausgereicht (2014: ca. 582,4 Mio. Euro; ohne Schadensregulierung „Junihochwasser 2013“). So flossen u.a. Fördergelder von über 130 Mio. Euro in den Städte- und Wohnungsbau sowie die Schulbauförderung,

 

  • über 66 Mio. Euro in die Verkehrsinfrastruktur des Landes,
  • über 43 Mio. Euro in den Hochwasserschutz,
  • über 44 Mio. Euro in die Beschäftigungs- und Arbeitsmarktförderung,
  • über 13 Mio. Euro in Projekte gegen Schulversagen und Schulverweigerung,
  • über 27 Mio. Euro in das Gesundheitswesen sowie
  • über 44 Mio. Euro in die Kultur.

 

 

 

Quelle: Landesverwaltungsamt

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0