Die Faszination von Videospielen

Am Freitag, dem 29. Januar 2016 findet von 10:00 bis 15:45 Uhr der Köthener Informatiktag 2016 an der Hochschule Anhalt am Fachbereich Informatik und Sprachen statt. Die Veranstaltung, die sich inhaltlich mit der Bedeutung von Videospielen beschäftigt, bildet gleichzeitig den Auftakt zweier Wettbewerbe in den Bereichen Spielelokalisierung und Spieleentwicklung.

 

Die Entwicklung und Lokalisierung von Videospielen in bestimmten Zielmärkten sowie die wirtschaftliche Bedeutung der Spielelokalisierung wird in Vorträgen von Industrievertretern, Professoren und Studierenden des Fachbereichs besprochen. Der einführende Vortrag von Prof. Stefan Schlechtweg-Dorendorf behandelt beispielsweise allgemeine Prinzipien des Game Designs. Carine Mathey von Altagram, einem in Berlin ansässigen Spielelokalisierungsunternehmen, beleuchtet die Übersetzung und Lokalisierung von Videospielen.

Lucas Nolting, Master-Student im Studiengang Softwarelokalisierung, und Prof. Uta Seewald-Heeg nehmen Betrachtungen zu wirtschaftlichen Aspekten der Spielelokalisierung und zu Werkzeugen und Technologien vor, die bei der sprachlichen und kulturellen Anpassung von Videospielen ihren Einsatz finden. 

 

Die Veranstaltung findet an der Hochschule Anhalt, Fachbereich Informatik und Sprachen, Lohmannstraße 23, Köthen, Raum 211 statt.

 

Am Fachbereich Informatik und Sprachen der Hochschule Anhalt werden die Bachelor-Studiengänge „Angewandte Informatik – Digitale Medien und Spieleentwicklung“ sowie „Fachkommunikation – Softwarelokalisierung“ angeboten. In diesen Studiengängen beschäftigen sich die Studierenden unter anderem auch mit den auf dem Workshop behandelten Themen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0