Zwei neue Abrissbaustellen ab Montag in Bernburg

Am Montag beginnen die Abrissarbeiten an zwei neuen Standorten in Bernburg. Die Baustellen sind eingerichtet und die Bagger vor Ort. Nachdem die Abrissarbeiten am Saalplatz am Donnerstag abgeschlossen wurden, steht einer der Bagger nun gerade einmal 150 Meter entfernt. Ein anderer Bagger steht im Süden Bernburgs.

 

Anfang Oktober begannen die Abrissarbeiten des ersten Teilstückes der Martin-Niemöller-Straße 12 bis 20. Mit dem Abriss verschwanden zunächst 60 Neubauwohnungen, deren Eigentümer die Wohnungsgenossenschaft Bernburg e.G. war.

Nach Eingang des Fördermittelbescheides wird nun in der kommenden Woche mit dem Rückbau des Neubaublock Martin- Niemöller- Straße 22 - 26 begonnen. 60 Wohnungen wird der Abrissbagger vom Erdboden verschwinden lassen. Bauherr ist die Bernburger Wohnstättengesellschaft mbH.

 

In der Krumbholzstraße 1a geht es ebenfalls Anfang kommender Woche los. Das Gebäude wird vollständig abgerissen. Dafür wurde seit Mitte der Woche die Krumbholzstraße im Bereich zwischen Breite Straße und Kaiplatz voll gesperrt. Der Abriss schafft Platz für einen Ersatzneubau. Schwerwiegende baulichen Mängel und der Funktionsverlust der Geschäfts- bzw. Wohnbauten war so hemmend, dass der Verfall selbst nach 15 Jahren Stadtsanierung nicht gestoppt werden konnte.

 

Der Gebäudeleerstand im Gebiet zwischen Alter Markt und Krumbholzstraße ist fast dreimal so groß wie im gesamtstädtischen Durchschnitt. Bis 2017 sollen insgesamt 234 Wohnungen in der Plattenbausiedlung Zepziger Weg abgerissen werden. Allerdings werden nicht alle Neubaublöcke abgerissen, sondern vielmehr geht es um die die Steigerung der Wohnqualität. Im Kampf gegen den Wohnungsleerstand müssen einfach Wohnungen vom Markt genommen werden, und das obwohl die Stadt Bernburg einwohnerstärkste Stadt des Salzlandkreises überhaupt ist. Aufgrund des demographischen Wandel gehen die Einwohnerzahlen kontinuierlich zurück.

#Abrissarbeiten in #Bernburg 2016

#Abrissarbeiten in #Bernburg Krumbholzstraße 1a und Martin-Niemöller-Straße 12 - 20.http://www.bbglive.de/feed/bernburger-wohnst%C3%A4ttengesellschaft/

Posted by BBG LIVE on Montag, 8. Februar 2016

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Oma Else (Freitag, 05 Februar 2016 15:42)

    Wir bauen auf und reißen nieder,so ham wir Arbeit immerwieder!

  • #2

    Tina aus BBG (Freitag, 05 Februar 2016 18:26)

    Da können ja dann neue Wohnungen gebaut werden, die für bleibeberechtigte Flüchtlinge geeignet sind.
    Geld spielt ja gar keine Rolle, es ist eh nicht genügend vorhanden und so lohnt sich das Rechnen auch nicht.