"Tatort WLAN" Live-Demonstration Stadtinformation

 

Am 03. März 2016 findet um 18.30 Uhr eine interessante Informationsveranstaltung zum Thema: "Tatort WLAN"  in der Stadtbibliothek Bernburg statt. Dabei werden der Umgang mit W-LAN Anschlüsse, die Nutzung, der Mißbrauch und der Tatort W-LAN beleuchtet.

 

Wenn Sie die Gefahren kennen, können Sie mit gesundem Menschenverstand auch viele unsichtbare Gefährdungen abwenden. Exklusiv, einmalig öffentlich und nur zu dieser Veranstaltung kostenlos visualisieren wir in einer Live-Demonstration, was Ihrem Auge sonst verborgen bleibt.

Das W-LAN Zuhause: Ich sehe keine Gefahr - also ist keine da! Ich kenne Ihre Geräte bei Ihnen zu Hause. Ich weiß wo Sie jetzt gerade sind ..., was Sie am liebsten sehen, hören oder essen ... , dass Sie soeben fotografiert haben und drei Gäste da ist! Die Evolution hat den Lebewesen ein natürliches Schutzverhalten mitgegeben. Dadurch beurteilen sie die Situation und das Gegenüber und stellen ihre Verhaltensweisen darauf ein. Dieser angeborene Mechanismus funktioniert auch bei Menschen – jedoch nur im realen Leben. Mit unseren Sinnen nehmen wir Gefahren wahr: Wir sehen den beißenden Hund - Gefahr! Wir hören eine Explosionen - Gefahr! Wir riechen den Qualm - Gefahr! Wir schmecken das verdorbene Essen - Gefahr! Wir fühlen das scharfe Messer - Gefahr! Es ist heiß - Gefahr! Das Boot schlingert - Gefahr! ...

 

 

Die Veranstaltung mit anschließender Fragerunde wird von der „IT-SiDa – Initiative für mehr Sicherheit und Datenschutz im Netz” in Zusammenarbeit mit der

 

Stadtbibliothek Bernburg (Saale) / Lindenplatz 5 getragen.

 

 

Die Teilnahme an diesem Thementag ist kostenlos. Um eine Anmeldung in der Stadtbibliothek Bernburg oder unter Telefon 03471/62 30 01 wird jedoch gebeten.

 

 

 

Tatort WLAN

 

Donnerstag, 03. März 2016, 18:30 Uhr

 

Bibliothek Bernburg

 

 

 

Die Evolution hat den Lebewesen ein natürliches Schutzverhalten mitgegeben. Dadurch beurteilen sie die Situation und das Gegenüber und stellen ihre Verhaltensweisen darauf ein.

 

 

© copyright 2016 by www.it-sida.de 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nerd (Freitag, 12 Februar 2016 16:43)

    Was zur Hölle ist ein "Wlan-Anschluss" ?

  • #2

    Hans (Samstag, 13 Februar 2016 11:09)

    Wenn ich 180 Bewerbungen verschickt habe und noch eine Rufnummer angegeben habe dann brauche ich mich nicht zu wundern das ich im hohen alter immer noch angerufen werde da ganz Deutschland alle Daten von mir hat . Dazu kommt noch Blutspenderausweis , und noch eine Menge von Karten. Und da ich nichts zu verbergen habe ist mir das vollkommen egal .
    Ist das nicht Geil.!!