130 Jahre Franz Mehring Schule in Bernburg

Auf den Tag genau, am 22. März 1886 wurde in Bernburg die Franz Mehring Schule als Volksschule I eingeweiht. durch den sprunghaften Anstieg der Einwohner wuchs die Schülerzahl zum Ende des Schuljahres 1900/ 1901 auf 2.535 Kinder. Diese wurden in 41 Klassen und eine Hilfsklasse unterrichtet. Die Schülerzahl in den Klassen waren meist über 70 Schüler.   


Auf den Tag genau, am 22. März 1886 wurde in Bernburg die Franz Mehring Schule als Volksschule I eingeweiht. 130 Jahre später knüpften heute Schüler der 3. und 04. Klassen an das historische Jubiläum. Schulleiterin der Grundschule Franz-Mehring, Frau Emmermacher freute sich über das tolle Programm der Grundschüler und auf drei spannende Projekttage. Alte Klassenbücher, Notenhefte, Schulordnungen aus den Jahren 1890 bis 1954 zeigen die damaligen Erziehungsmaßnahmen von Schülern, die Namen der Lehrer und das Leben der Schule. In Spitzenzeiten wurden hier über 2.500 Schüler in 41 Klassen unterrichtet. Zwischenzeitlich wurde die Schule auch als Lazarett, später als polytechnische Oberschule POS Franz Mehring weiter geführt. Mit der Verstaatlichung des Schulwesens 1880 entstanden in Bernburg die Knabenmittelschule und die Bürgerschule für Mädchen. 1882 richtete Rektor Knorre in der Bergstadt eine 6-klassige und in der Talstadt eine 4-klassige Volksschule ein. 1884 wurde die Talstädter Schule mit der Waldauer Schule vereinigt und erhielt unter der Bezeichnung Volksschule II ein eigenes Rektoriat.


Die Bergstädter Schule hieß seit dem Volksschule I. Das Gebäude der selben in der Karlstraße, die heutige Franz-Mehring Schule wurde am 20.03.1886 eingeweiht. Die Volksschule I hatte 1894 insgesamt 2.027 Schüler, durch den sprunghaften Anstieg der Einwohner durch die Sodafabrik und damit der Schüler wuchs die Schülerzahl zum Ende des Schuljahres 1900/ 1901 auf 2.535 Kinder. Diese wurden in 41 Klassen und eine Hilfsklasse, die 1900 eingerichtet wurde, unterrichtet. DIe Schülerzahl in den Klassen waren meist über 70 Schüler.    

 

In der Vorweihnachtszeit fand - solange kein Krieg war - eine Weihnachtsfeier für die Eltern statt, die immer gut besucht war. Am 20.03.1936 wurde das 50-jährige Jubiläum gefeiert. An eine Gedenkstunde in der Aula am Vormittag folgte am Abend eine Veranstaltung im vollbesetzten Kurhaussaal.

 

Die komplette Schulgeschichte seit der Neuregelung des Schulwesens in den Jahren 1880 im Herzogtum Anhalt ist super spannend und interessant. Bisher nicht veröffentlichte Fakten aus Bernburg werden wir aufarbeiten und nach und nach veröffentlichen! 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0