Super Stimmung beim Bernburger Kneipenfest

 

Gestern Abend haben wieder hunderte begeisterte Besucher die Nacht zum Tag gemacht und bei exzellenter Livemusik und ausgelassener Stimmung fröhlich und friedlich gefeiert. Auch dieses Mal stand wieder echte handgemachte Livemusik  im  Mittelpunkt.


Gesternabend wurde nun bereits zu dritten Mal das Bernburger Kneipenfest gefeiert. Mit dabei waren zehn Kneipen mit recht unterschiedlichen Musikrichtungen, sodass für jeden Musikgeschmack etwas dabei war. Im Metropol wurde mit TROMPETI - "Schlager ist auch nur Rock´n´Roll!" gefeiert. Mit seiner charismatischen, unaufdringlichen, aufdringlichen Art umgarnte TromPeti das von ihm heiß und innig geliebte Publikum.

 

Er schaffte es spielend den Spagat zwischen einer leicht flockigen Musik und dem stahlharten Lied. Im Restaurant Bachué wurde mit Latinomusik aus Peru und Cuba gefeiert. Die Band TROPICANDO spielte eine elektrisierend heiße und tanzbare Mischung aus traditioneller und moderner Musik und brachte den Ort zum Tanzen als wäre Kuba geradewegs vom Himmel gefallen. Das Bistro Vieux Boucherie mit der kleinen LEO COBER BAND feuerte mit der großen Heizkraft und Stimmenpower eine Elite-Auslese von Hits durch die Jahrzehnte.


Auch im Gasthof Waldau gab es die besten Oldies und Rockklassiker aller Zeiten mit FREEBIRD. Der Musikbogen reichte dabei von Peter Schilling, NENA, Van Halen bis zu Tom Jones und Udo Jürgens. Im Lindencafe gab es mit SMITH & JONES Musik mit Gitarre und Harmonika, ein Programm von Oldies, Boogie-Woogie, Blues oder Rock´n´Roll bis hin zu Ostrockklassiker. Heiß her ging es im Push Out, denn hier versetzten die aus Kuba stammenden Musiker LOS CUBAN BOYS ihr Publikum gekonnt in Tanz- und Feierlaune und heizten mit spanischen und lateinamerikanischen Rhythmen tüchtig ein.

 

Im Restaurant "Amadeus No. 1" kamen die Besucher, die zu alt für Techno und zu jung für Volksmusik waren, auf Ihre Kosten. Denn mit der Band "The Wilbury Clan" aus Ilmenau und den besten Oldies, den größten Folk- & Rocksongs, einem Schuß Country, gemixt mit Eigenem und Spaßrock waren sie hier genau richtig. Die THE GLIMMER KINGS im Restaurant Maximus ließen in Balladen nicht nur Frauenherzen schneller schlagen. Der Musiker Steffen Naake gab 15 Jahre den Ton bei den "Teddyboys" an. Zusammen mit THE CRASH CATS im Sägewerk mit Sven Protze (Bass) und Holger Zetsche (Drums) brachten das Publikum mit Rock´n´Roll und Swing aus den 50ern bis zur Gegenwart so richtig in Stimmung. In der SonderBar spielte die DON SIMON BAND Rockklassiker, Oldies, Party- und Deutschrock. Unter dem Motto "Wir bringen Euch in Bewegung” begeisterten sie mit frischen Coverversionen altbekannter Hits.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0