Autofahrerin in Alsleben beleidigt und geschlagen

Als der Fahrer des Hyundai sich auf gleicher Höhe mit der Fahrerin des Pkw VW befand, schlug er dieser mit der Hand durch das geöffnete Fenster ins Gesicht und gegen das Auto. Im Fahrzeug der Geschädigten befand sich zu diesem Zeitpunkt auch ein Kleinkind.


Bereits am Freitag, den 27.05.2016 kam es in Alsleben zu einer Nötigung im Straßenverkehr. Gegen 17:40 Uhr befuhr eine Frau aus Alsleben mit ihrem Pkw VW Golf die Fischerstraße in Richtung Strenznaundorf. Auf Höhe des Markplatzes verengt sich die Straße sodass dem Gegenverkehr Vorfahrt gewährt werden muss. Als die Golffahrerin diese Engstelle langsam durchfahren wollte, kam ihr ein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug entgegen. Sie hielt mit ihrem Fahrzeug an, der ihr entgegen kommende Hyundai stoppte ebenfalls.

 

Beide Fahrer stiegen aus den Fahrzeugen, ein aneinander Vorbeifahren beider Fahrzeuge war nicht möglich. Der Fahrer des Hyundai sowie seine weibliche Beifahrerin beleidigten die junge Frau mit Worten und wiesen an, dass sie Platz machen solle. Als der Mann sich wieder zum Fahrzeug begab, einstieg und einfach los fuhr, befuhr die Fahrerin des Pkw Golf eine hohe Borsteinkante um ein Zusammenstoßen zu verhindern. Als der Fahrer des Hyundai sich auf gleicher Höhe mit der Fahrerin des Pkw VW befand, schlug er dieser mit der Hand durch das geöffnete Fenster ins Gesicht und gegen das Auto. Im Fahrzeug der Geschädigten befand sich zu diesem Zeitpunkt auch ein Kleinkind. Sie merkte sich das amtliche Kennzeichen des Pkw Hyundai.

 

Während des Vorfalls befand sich ein weiteres Fahrzeug direkt hinter der Geschädigten und muss die Situation beobachtet haben. Diese Person wird gebeten sich bei der Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471/379-0, zu melden.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!




Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    manfred (Freitag, 03 Juni 2016 04:12)

    wer nicht platz macht - kriegt ne' backpfeife... so ist das eben auf deutschen straßen...

  • #2

    Trucker85 (Samstag, 04 Juni 2016 03:42)

    Na du hast mächtig einen am Sender Kollege.
    So einen Spruch müsstest du mal die ganze Woche auf der Autobahn bringen. Da würdest nämlich du nur Backpfeifen bekommen !!!

  • #3

    Ralle (Samstag, 04 Juni 2016 07:12)

    Frau mit Kind schlagen, das ist unterste Schublade=Vollpfosten!!!