Mit Sicherheit ein schöner Sommer: „Aufgepasst! Wichtige Tipps für coole Kids"

Sommerzeit - Ferienzeit. Endlich hat sie begonnen, die schönste (Frei)Zeit für alle Schülerinnen und Schüler im Land. Der Schulranzen kann sich die nächsten Wochen in einer Zimmerecke ausruhen, der Wecker ruhigen Gewissens ausgestellt werden und die ersten Planungen für Ausflüge und Treffs mit Familie und Freunden laufen auf Hochtouren.


Doch Freizeitunternehmungen abseits der bekannten Pfade wollen auch immer ein Stück weit abgesichert sein. Schnell gerät sonst der Fahrradtrip zur Eisdiele oder der Tag im Freibad zur großen Enttäuschung und die tolle Ferienstimmung ist dahin.

 

Aus diesem Grund gibt das Ministerium für Inneres und Sport den Schülerinnen und Schülern im Land ein paar Tipps für eine sichere Ferienzeit mit auf den Weg und hat unter dem Slogan „Aufgepasst! Wichtige Tipps für coole Kids.“ entsprechende Präventionshinweise zusammengestellt. Diese Hinweise umfassen Belange des Diebstahlschutzes ebenso wie z. B. die Gefahren im Straßenverkehr oder das richtige Verhalten in Not-/Gefahrenlagen.

 

Zu Beginn des neuen Schuljahres wird der Schwerpunkt wieder auf der Aktion „Sicherer Schulweg“ liegen. Darüber hinaus steht Kindern, Eltern, Lehrern und Erziehern jederzeit das weitere vielfältige Präventionsangebot der Polizei zur Verfügung. Kontakt aufnehmen und über möglichen Aufklärungsbedarf sprechen können Interessierte mit den jeweils zuständigen Regionalbereichsbeamten vor Ort, aber auch mit jeder anderen Polizeidienststelle.

 

Coole Tipps für coole Kids

 

Sei schlauer als die Klauer! Lass Deine Wertsachen nicht unbeaufsichtigt. Schließ Dein Fahrrad immer an. Bedenke: auch Diebe gehen ins Freibad oder an den Badesee.

 

Langfinger machen keinen Urlaub! Behalte auch auf Bahnhöfen und Flughäfen, in Zügen oder an Raststellen Dein Gepäck und Deine Wertsachen stets gut im Auge.

 

Ohne Regeln läuft es nicht! Richtig super ist, wenn Du die Verkehrsregeln kennst und Dich daran hältst. Im Straßenverkehr sind Vorsicht und Rücksicht ganz besonders wichtig.

 

Sei selbstbewusst! Du darfst auch zu Erwachsenen „Nein!“ sagen und Dich wehren, wenn Du angegriffen wirst. Mit Dir unbekannten Menschen brauchst Du nicht zu sprechen. Und gehe auch nicht mit ihnen mit! Das ist nicht unhöflich.

 

Ruf „Feuer“ statt „Hilfe“, wenn Du Hilfe brauchst! Viele Menschen reagieren nicht auf „Hilfe“, auf „Feuer“ aber schon.

 

Wähle den Notruf der Polizei unter 110! Wenn Du ein Telefon hast, wähle in Situationen, in denen Du in Not bist, unbedingt die 110.

 

Augen auf am Handy und im Internet! Mit dem Handy spielen, WhatsApp versenden und im Internet surfen macht riesig Spaß. Es gibt aber Gefahren, die Du kennen solltest. Unter www.polizeifürdich.de findest Du richtig coole Tipps.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0