Hochkonjunktur für Taschendiebe an Badessen

Die Badesaison lockt wie jedes Jahr nicht nur die Freunde des kühlen Nasses sondern auch die Taschendiebe an die Badeseen und Teiche des Landes.


Die Polizei rät den Badegästen: lassen Sie ihre Wertsachen beim Baden nie unbeaufsichtigt liegen, Nehmen Sie nur das und so viel Bargeld ins Freibad mit, wie Sie tatsächlich benötigen, Nutzen Sie die ausgewiesenen Wertfächer, um Ihre Wertgegenstände sicher einzuschließen.

 

Notieren Sie niemals Ihre PIN irgendwo im Portemonnaie (schon gar nicht auf der Zahlungskarte). Sollten Ihnen Zahlungskarten abhandenkommen, lassen Sie diese sofort für den weiteren Gebrauch sperren, z. Bsp. telefonisch über den bundesweiten Sperr-Notruf 116 116.

Sind Sie ins Freibad geradelt, schließen Sie Ihr Rad stets mit einer geeigneten Fahrrad-Sicherung an einen festen Gegenstand (Fahrradständer, Laternenpfahl) an. Die wichtigen Merkmale Ihres Fahrrads sollten Sie sorgfältig in einen Fahrradpass notieren und für den Notfall sicher verwahren. Bei Diebstahl können Sie diese Daten schnell und unkompliziert Polizei und Versicherung zur Verfügung stellen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0