T-Systems erweitert Cloud-Center in Biere

T-Systems Rechenzentrum Biere
T-Systems Rechenzentrum Biere

T-Systems erweitert Cloud-Center in Biere/ Ministerpräsident Haseloff: Sachsen-Anhalt ist führender IT-Standort


In Anwesenheit von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff wurde heute in Biere (Salzlandkreis) der Grundstein für die Erweiterung des Cloud-Datencenters der T-Systems International GmbH gelegt. „Was hier in Biere entstanden ist und entsteht, ist ein Vorzeigeprojekt erster Güte. Sachsen-Anhalt spielt damit im IT-Bereich in der europäischen Meisterklasse mit. Dass die Deutsche Telekom unser Land als Standort für ihr Datencenter ausgewählt hat und es nun weiter ausbaut, macht uns stolz. Zugleich zeugt es davon, dass Unternehmen bei uns beste Standortbedingungen vorfinden“, erklärte Haseloff.

 

Anlässlich der Grundsteinlegung wurde ein Fördermittelbescheid des Landes in Höhe von 10 Mio. € von der geplanten Gesamtinvestitionssumme von 170 Mio. € für das Projekt überreicht. „Das ist ein klares Zeichen dafür, dass die Landesregierung alles tut, um hochwertige und gut bezahlte Arbeitsplätze im Land zu unterstützen“, unterstrich Haseloff.

 

Das Rechenzentrum in Biere sei in jeder Beziehung zeitgemäß, betonte der Ministerpräsident. Das betreffe erfreulicherweise auch den Energieverbrauch. Er begrüße, dass nicht nur 30 % weniger Energie als in vergleichbaren Anlagen verbraucht würden, sondern auch ein großer Anteil des eingesetzten Stroms aus erneuerbaren Quellen stamme. Sachsen-Anhalt als einem der Vorreiter der Energiewende mache das alle Ehre.

 

Hintergrund: T-Systems betreibt in Biere seit 2014 sein größtes und modernstes Rechenzentrum in Deutschland. Es ist mit dem Datencenter in Magdeburg zu einer so genannten Zwillings-Cloud verbunden.


Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0