"Louis soll Leben!" AfD Staßfurt spendet 1.000 Euro für krebskranken 6 jährigen

Spenden weiterhin dringend notwendig,  AfD Staßfurt spendet 1.000 Euro für 6 jährigen Louis


 

In den letzten Wochen zog eine Welle der Hilfsbereitschaft durch Staßfurt, über 1.500 Menschen folgten einen Aufruf, sich am 18. September in die Grundschule "Ludwig Uhland" in Staßfurt als potenziellen Stammzellspender bei der DKMS registrieren zu lassen. Für die Bestimmung des Blutes bei der  Typisierung entstehen rund 40 Euro kosten, deshalb sind Spenden weiterhin dringend notwendig. Insgesamt wurden bisher rund 30.000 Euro gespendet, dass sind aber gerade einmal 50% des benötigten Geldes.

 

 

 

Auch MdL und 1. stellvert. Vorsitzende Matthias Büttner und Daniel Rausch von der AfD Staßfurt haben jeweils 500 € an "Louis soll Leben! gespendet.

 

 

 

Louis kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. „Wenn ein Mensch unserer Gemeinschaft Hilfe benötigt, darf man nicht zögern zu helfen. Mit der eigenen Typisierung kann jeder mithelfen, dem kleinen Louis eine Chance auf Leben zu geben.“, meinte Sven Wagner, der keine Sekunde zögerte und sofort in seinem Amt als Oberbürgermeister die Schirmherrschaft der DKMS Registrierungsaktion in Staßfurt übernahm.

 

Da die DKMS als gemeinnützige Gesellschaft im Kampf gegen Blutkrebs auf Spendengelder angewiesen ist, wird um finanzielle Unterstützung gebeten. Jeder Euro zählt!

 

DKMS-Spendenkonto

IBAN: DE23 1007 0848 0151 2318 10

BIC: DEUTDEDB110

Verwendungszweck; LOU 001



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0