Aktionstag bei Solvay in Bernburg: Sicher und gesund!

Null Unfälle – so lautet Solvays Ziel bei der Arbeitssicherheit. „Der heutige Sicherheits- und Gesundheitstag mit Mitmachaktionen und Informationen zu sicherem und gesundem Verhalten ist dabei eine weitere Aktion, um alle rund 400 Solvay- und die Partnerfirmenmitarbeiter noch einmal zu sensibilisieren.“


Null Unfälle – so lautet Solvays Ziel bei der Arbeitssicherheit. „Der heutige Sicherheits- und Gesundheitstag mit Mitmachaktionen und Informationen zu sicherem und gesundem Verhalten ist dabei eine weitere Aktion, um alle rund 400 Solvay- und die Partnerfirmenmitarbeiter noch einmal zu sensibilisieren“, so der Bernburger Werkleiter Patrick Sivry. „Prävention wirkt sich positiv auf die Motivation der Mitarbeiter aus, auf die Qualität ihrer Arbeit, die Zufriedenheit von Kunden – und davon profitieren nicht zuletzt auch Nachbarn des Produktionsstandorts.“

 

Im Mittelpunkt stehen eine Sicherheits-Rallye mit sieben Stationen, Beratung zu Händehygiene, Hautschutz und Berufsbekleidung sowie gesunde Mahlzeiten. „Für Azubis, Schicht- und Verwaltungsmitarbeiter wie für Vorgesetzte steht das Mitmachen, Ausprobieren, Erfahrungen sammeln auf dem Programm des Rallye-Parcours. So können sie zum Beispiel erleben, wie es sich anfühlt, von einer nicht richtig gesicherten Leiter zu fallen“, erläutert Tilo Timplan, Fachkraft für Arbeitssicherheit bei Solvay und Organisator des Sicherheitstags. „Die Kollegen sind allerdings so gesichert, dass sie nicht wirklich herunterfallen. So eine Erfahrung ist für den Berufsalltag wie für das Privatleben von Nutzen.“ Außerdem können die Auswirkungen von Müdigkeit oder Alkoholgenuss auf die eigene Reaktionsfähigkeit getestet werden: Mit einer Spezialbrille, die das Sichtfeld unter Alkoholeinfluss simuliert, sollen die Mitarbeiter durch Slalomstangen laufen. „Als kleinen Anreiz haben wir Gewinne ausgelobt“, so Timplan. „Wer alle Rallye-Stationen absolviert und Quizfragen richtig beantwortet hat, dem winken Reise- und Wellnessgutscheine im Wert von bis zu 500 Euro.“

 

Solvay schult eigene und Partnerfirmenmitarbeiter am Standort Bernburg monatlich zu Sicherheitsthemen. Sie erhalten zusätzlich vor Aufnahme einer neuen Tätigkeit Sicherheitsunterweisungen. Um die Arbeitsplätze und das Arbeitsumfeld sicher zu halten führen Vorgesetzte mit Unterstützung von Fachkräften Gefährdungsbeurteilungen, Risikoeinschätzungen und regelmäßige Sicherheitsrundgänge durch. „Ich bin fest überzeugt, dass sich das Sicherheitsbewusstsein unserer Mitarbeiter durch die Schulungen und Sicherheitstage noch weiter erhöht und in ‚Fleisch und Blut‘ übergehen wird“, so Sivry abschließend.

Solvay ist ein internationaler Hersteller von Chemikalien und Hochleistungswerkstoffen. Das Unternehmen unterstützt Kunden, innovative, hochwertige und nachhaltige Produkte zu entwickeln, die weniger Energie verbrauchen, CO2-Emissionen senken, den Ressourcenverbrauch optimieren und die Lebensqualität verbessern. Die Solvay-Gruppe, mit Hauptsitz in Brüssel, beschäftigt rund 30.000 Mitarbeiter in 53 Ländern und erzielte 2015 einen Pro-forma-Umsatz von 12,4 Mrd. Euro, 90 Prozent davon mit Geschäftsaktivitäten, in denen die Gruppe weltweit zu den Top 3 gehört. Solvay bedient vielfältige Märkte wie Automobil und Luftfahrt, Verbrauchsgüter und Gesundheitspflege, Energie und Umwelt, Elektro und Elektronik, Bausektor und Industrieanwendungen. Solvay S.A. (SOLB.BE) ist an der Euronext in Brüssel und Paris gelistet (Bloomberg: SOLB.BB - Reuters: SOLB.BR). In Deutschland arbeiten über 2.500 Beschäftigte an elf Standorten. 2015 erzielte die Solvay-Gruppe hier (ohne die zum Verkauf bestimmten Vermögenswerte) rund 1 Mrd. Euro Umsatz. Zu den Hauptprodukten zählen Fluor-, Barium- und Strontium-Spezialitäten, Hochleistungskunststoffe, Soda, Natriumbicarbonat, Wasserstoffperoxid sowie Celluloseacetat.


Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0