Raubstraftat in Güsten

Ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, dieser erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,24 Promille. Ihm wurde die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erörtert. In der weiteren Folge wurde zur Beweissicherung eine Blutprobenentnahme realisiert.


 

Am Mittwochmorgen, um 01:34 Uhr, wurde in der Wilhelmstraße ein 44-jähriger Güstener überfallen. Der Mann befuhr nach eigenen Angaben mit seinem Rad die Bernburger Straße, aus Richtung W.-Munke-Straße kommend. Auf Höhe der Einmündung Wilhelmstraße wurde er plötzlich von zwei jungen Männern vom Fahrrad gestoßen.

 

Durch den Sturz verletzte er sich am Knie. Noch am Boden liegend forderten ihn die Männer auf, sein Bargeld herauszugeben. Als er nicht reagierte griffen sie in seine Jacke und entnahmen etwa 20.-€ aus der Jackentasche. Die beiden Täter wurden als etwa 175 cm groß, zwischen 18 und 20 Jahre alt, dunkel bekleidet mit jeweils einem Basecape auf dem Kopf beschrieben.

 

Die Polizei konnte während der Nahbereichsfahndung keine Personen feststellen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen des Vorfalls. Während der Aufnahme des Sachverhaltes wurde bei dem Geschädigten starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Er wurde über seine Rechte belehrt und nochmals zum Sachverhalt und der Fahrt mit dem Fahrrad befragt.

 

Anschließend wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, dieser erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,24 Promille. Ihm wurde die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erörtert. In der weiteren Folge wurde zur Beweissicherung eine Blutprobenentnahme realisiert.

 

Die Ermittlungen in beiden Fällen wurden aufgenommen und dauern an.

 



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0