240.000 Euro für Deutschlands schönstes Toilettenhäuschen auf dem Karlsplatz

Ganz im Glanz der alten Zeit wird die Architektur des wohl schönsten Toilettenhauses in Deutschland an die Pracht der damaligen Bedürfnisanstalt erinnern.


Ende Mai wurden am Karlsplatz Bernburg Toilettencontainer aufgestellt, um mit dem Abriss des herunter gekommenen Toilettenhäuschen zu beginnen. Inzwischen ist dieses komplett abgebrochen und die Aushubarbeiten für die Fundamente des Neubaus sind im vollen Gange. Schon einmal wurde an gleicher Stelle eine öffentliche Bedürfnisanstalt abgerissen, das war in den 60-iger Jahren.

 

Ganz im Glanz der alten Zeit wird die Architektur des wohl schönsten Toilettenhauses in Deutschland an die Pracht der damaligen Bedürfnisanstalt erinnern. Ganz im historischen Vorbild wird beim Neubau wert auf Details gelegt. So wird die Dacheindeckung mit Biberschwanzdoppeldeckung erfolgen, Dachspitzen und Dachlaternen, aber auch vorgeblendetes Fachwerk werden das Häuschen zieren.

 

So historisch wie es von Außen aussehen wird, der Innenbereich wird Modern und Zeitgemäß wirken. Neben warmen Wasser und Heizung gibt es einen Wickelraum und Behinderten-WC. Auf der Männertoilette werden drei Urinale und zwei Toilettenschüsseln, auf der Frauentoilette vier Toilettenschüsseln verbaut, dazu gibt es jeweils zwei Waschbecken.

 

Die veranschlagten 240.000 Euro für den Neubau werden mit 160.000 Euro aus dem Förderprogramm „Soziale Stadt“ finanziert, den Rest muss die Stadt Bernburg aufbringen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    hoomer (Mittwoch, 16 August 2017 17:58)

    ...dann hoffen wir mal das der Preis auch Historisch bleibt!

  • #2

    braunkack (Mittwoch, 16 August 2017 20:12)

    Zur Eröffnung werde ich da erst mal schön reinkacken.