Spielmannszug Bernburg spielt am Samstag in New York auf

Am Samstag den 16. September wird dieser mit einer auftrittsstarken Mannschaft in den Straßen Manhattans aufmarschieren und seine Heimatstadt Bernburg vertreten.


Heute Nacht sind die Mitglieder des Spielmannszug Bernburg 1902 e.V. im Big Apple gelandet. Im Gepäck sind vor allem die Instrumente, die zuvor sorgfältig verpackt werden mussten. Untergebracht sind sie im Hotel Newton, kaum das Zimmer bezogen, ging es erst einmal in das knallbunte Treiben auf dem Times Square. Am Samstag den 16. September wird dieser mit einer auftrittsstarken Mannschaft in den Straßen Manhattans aufmarschieren und seine Heimatstadt Bernburg vertreten.

 

Neben der großen Parade finden während des „Steuben-Wochenendes“ in New York zudem weitere Veranstaltungen, wie der Empfang der teilnehmenden Vereine durch den amtierenden New Yorker Bürgermeister, der Gedenkgottesdienst in der St. Patrick‘s Cathedral sowie das traditionelle deutsch-amerikanische Oktoberfest im Central Park statt, an denen die Bernburger ebenfalls teilnehmen werden. Ziel ist es, auf diesem Wege einen Beitrag zur deutsch-amerikanischen Freundschaft zu leisten.

Die Steubenparade, benannt nach dem in Magdeburg geborenen General Frederick Wilhelm von Steuben, ist ein spektakulärer und farbenprächtiger Umzug, der jeden dritten Samstag im September durch die weltberühmte 5th. Avenue im New Yorker Stadtteil Manhattan, vorbei an Tribünen mit tausenden Besuchern, führt. Begleitet wird die jährliche Parade von berühmten Persönlichkeiten, zu denen bereits Katarina Witt, Klaus Wowereit, Henry Kissinger, Michael Bloomberg, Siegfried & Roy, Helmut Kohl, Richard von Weizsäcker sowie Johannes Rau gehörten. Viele Musikgruppen, Karnevals-, und Schützenvereine aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren ebenfalls bereits Teilnehmer dieses bedeutenden Großereignisses.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 0