Beherztes Einschreiten rettet 54-jährigen Bernburger das Leben


Am 21.10.2017 gegen 08:40 Uhr fand ein 46-jähriger Bernburger auf dem Gelände der ehemaligen Aschenkuhle, in der Hallischen Straße in Bernburg, eine hilflose männliche Person.

 

Am 21.10.2017 gegen 08:40 Uhr fand ein 46-jähriger Bernburger auf dem Gelände der ehemaligen Aschenkuhle, in der Hallischen Straße in Bernburg, eine hilflose männliche Person auf und verständigte unverzüglich die Rettungsleitstelle des Landkreises.

 

Wie sich herausstellte handelte es sich bei der hilflosen Person um einen 54-jährigen Bernburger, der bereits am Vortag als vermisst gemeldet wurde. Für den 54-jährigen Bernburger bestand aufgrund der starken Unterkühlung akute Lebensgefahr.

 

Dank des beherzten Handelns des 46-jährigen Bernburgers konnte dem Hilflosen schnell medizinische Hilfe geleistet, sowie eine stationäre Aufnahme im Klinikum Bernburg veranlasst werden.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    MZ-Leser (Montag, 23 Oktober 2017 09:09)

    Magdeburg: Männer würgen mehrere Opfer und bestehlen sie
    + Opfer wurde von hinten gewürgt - leistete aber Widerstand
    + 22-Jähriger gewürgt, festgehalten und beraubt
    + Polizei intensivierte Maßnahmen, dennoch wurde ein 41-Jähriger bewusstlos gewürgt
    "Bei den beiden Festgenommen handelt es sich um einen 17- und einen 30-jährigen Algerier."
    – Quelle: http://www.mz-web.de/28631730 ©2017

  • #2

    Leser (Montag, 23 Oktober 2017 09:43)

    Leipzig: Blutbad mit drei Verletzten! Messerstecherei vorm Hauptbahnhof

    https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-hauptbahnhof-blutige-messerstecherei-streit-auseinandersetzung-verletzt-krankenhaus-taeter-359036#article

  • #3

    MZ-Leser (Montag, 23 Oktober 2017 09:59)

    Schwarzfahrer in Straßenbahn Kontrolleure beschimpft und mit Steinen beworfen.
    "Die beiden südländisch aussehenden Männer wurden sofort aggressiv, Plötzlich aber tauchten noch drei, vier Bekannte der beiden Schwarzfahrer auf."
    – Quelle: http://www.mz-web.de/28635068 ©2017

  • #4

    Leser (Montag, 23 Oktober 2017 16:28)

    Schändliche Tat auf dem Friedhof Lichtenfels: 23-Jährige bei Grabbesuch angegriffen
    "Der Angreifer wird wie folgt beschrieben: circa 20 bis 25 Jahre alt
    geschätzte 175 Zentimeter groß
    schlanke Figur
    südländisches Aussehen
    dunkle Augen mit buschigen Augenbrauen
    markante Wangenknochen und Kinn
    auffällig große Nase
    schwarzer Dreitagebart
    schwarze, leicht wellige Haare, am Oberkopf etwas länger und nach hinten frisiert, an den Seiten kurz
    gelb verfärbte Zähne
    Zeugen, insbesondere die hilfsbereite Autofahrerin, die das Opfer zur Polizei Lichtenfels gefahren hat, werden gebeten, sich bei der Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 zu melden.
    https://www.tvo.de/scheussliche-tat-auf-dem-friedhof-lichtenfels-23-jaehrige-bei-grabbesuch-angegriffen-292282/