· 

Endlich geht es los: 33 Mio. für Breitbandausbau Salzlandkreis

Das größtes Projekt in der Geschichte des Salzlandkreises wird kommenden Mittwoch unterzeichnet. Dazu hat Landrat Markus Bauer Vertreter der GlasCom und Deutsche Telekom sowie alle Bürgermeister des gesamten Salzlandkreises eingeladen.


Anzeige
Anzeige

10 Millionen Euro kommen dabei vom Land, um die Digitalisierung im Salzlandkreis voran zu treiben. Außerdem wurden 7 Millionen vom Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) sowie des Europäischen Fonds für die Regionale Entwicklung (EFRE) bereit gestellt. Insgesamt fließen 33 Millionen Euro in die digitale Infrastruktur des Salzlandkreises, wovon 71 Orte profitieren. Flächendeckend sollen Internetgeschwindigkeiten von 50 bis 100 Mbit pro Sekunde verfügbar sein.

 

Die Idee Bauers ist, alle Generationen und Einwohner der Ortschaften im ländlichen Raum teilhaben zu lassen. Insgesamt 13 Einheits- und Verbandsgemeinden des Salzlandkreises hatten sich im Vorfeld für das größte Projekt in der Geschichte des Salzlandkreises abgestimmt. Am Mittwoch werden die Verträge mit den ausbauenden Unternehmen unterzeichnet, im Sommer soll es dann los gehen. "Die Landesförderung ist unser Beitrag, damit Unternehmen im Salzlandkreis wettbewerbsfähig bleiben", sagte Wirtschaftsminister Willigmann.

 

Die Telekom Deutschland, die Mitteldeutsche Gesellschaft für Kommunikation (MDDSL) und die GlasCom Salzlandkreis werden den Breitbandausbau umsetzten. Während die GlasCom in Staßfurt des Ausbau voran bringen wird, ist die MDDSL im Bereich Barby (Elbe), Teilen von Calbe (Saale), Saale-Wipper und Seeland den Ausbau voran bringen, im südlichen Salzlandkreis ist es die Telekom, die das Netz ausbauen wird. Vertraglich sind sie dann zu einer Fertigstellung binnen 22 Monaten verpflichtet.

 

Überblick der geförderten Ausbauareale nach TK-Unternehmen

 

MDDSL:

 

  • Stadt Aschersleben für: die Ortsteile Schackenthal und Schackstedt,
  • Stadt Barby für: die Kernstadt mit Weinbergsiedlung und Zeitz, Grube Alfred sowie für den Ortsteil Tornitz einschließlich Werkleitz,
  • Stadt Calbe für Teile der Kernstadt und die Ortsteile Schwarz und Trabitz und Gewerbegebiete, 
  • Verbandsgemeinde Saale Wipper für: die Ortsteile Cölbigk, Bullenstedt, Amesdorf, Giersleben und Großwirschleben, 
  • Stadt Seeland für: den Ortsteil Frose, die Ferienhaussiedlung Schadeleben, die Gewerbegebiete in Hoym und Nachterstedt

 

GlasCom:

 

Stadt Staßfurt für: die Ortsteile Üllnitz, Glöthe, Rothenförde, Athensleben, Löderburg, Neu Staßfurt, Schacht VI, Lust, Förderstedt, Gewerbegebiete in Förderstedt und Glöthe

 

Deutsche Telekom:

 

  • Stadt Bernburg für: die Ortsteile Aderstedt, Preußlitz mit Plömnitz und Leau, Biendorf und Wohlsdorf mit Crüchern und Gewerbegebiete Baalberge und Peißen
  • Gemeinde Bördeland für: die Ortsteile Welsleben und Eickendorf
  • Stadt Könnern für: Nelben, Trebnitz, Alt Mödewitz, die Ortsteile Beesenlaublingen mit Beesedau, Kustrena, Mukrena, Poplitz und Zweihausen; Belleben mit Haus Zeitz und Piesdorf; Cörmigk; Edlau mit Hohenedlau, Kirchedlau, Mitteledlau und Sieglitz; Gerlebogk mit Berwitz; Golbitz mit Garsena; Lebendorf mit Bebitz und Trebitz; Strenznaundorf; Wiendorf mit Ilbersdorf und Pfitzdorf; Zickeritz mit Brucke und Zellewitz und Gewerbegebieten in Bebitz, Lebendorf und Beesenlaublingen
  • Stadt Nienburg für: Teile der Kernstadt und für die Ortsteile Wispitz, Wedlitz, Jesar, Neugattersleben, Gerbitz, Grimschleben, Altenburg, Pobzig, Gramsdorf und Borgesdorf und Gewerbegebieten in Nienburg und Neugattersleben
  • Stadt Hecklingen für: die Gewerbegebiete Cochstedt und Groß Börnecke
  • Sowie die förderfähigen Bereiche der Städte: Aschersleben, Bernburg, Könnern, Staßfurt.


Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 0