· 

Bernburger Wohnstätte profitiert vom Aufzugsprogramm

Im Bild v. l. n. r.: BWG-Geschäftsführer Holger Köhncke, Oberbürgermeister Henry Schütze, Landesbauminister Thomas Webel, IB-Chef Marc Melzer, IB-Gruppenleiterin Förderberatung Immobilienkunden Bettina Zörner


Bezahlbarer Wohnraum, der zudem noch barrierearm ist. Wohneigentümer und Vermieter wie die Bernburger Wohnstättengesellschaft mbH (BWG) erkennen zunehmend den Bedarf und profitieren von Fördermöglichkeiten, die diesen unterstützen. Zu einem gemeinsamen Vor-Ort Termin trafen sich dazu heute Landesbauminister Thomas Webel und der Chef der Investitionsbank (IB) Sachsen-Anhalt Marc Melzer mit dem BWG-Geschäftsführer Holger Köhncke.

 

Mit Hilfe des „Sachsen-Anhalt AUFZUGSPROGRAMMs“ investierte die BWG rund 1,1 Millionen Euro in Maßnahmen zur Verbesserung des Zugangs der 5-geschossigen Wohngebäude der Karl-Marx-Straße in Bernburg. Land und Investitionsbank förderten die Hälfte davon mit einem Zuschuss. Anfang November 2017 ging die Förderzusage an die BWG. Die ersten Aufzüge sind bereits installiert.

 

Der Mietkomplex verfügt über insgesamt 90 Wohnungen. Sachsen-Anhalts Bauminister Thomas Webel unterstreicht: „Wir wollen in unserem Land gleichwertige Lebensverhältnisse für alle. Daseinsvorsorge und gleiche Lebensbedingungen in allen Teilregionen sind zentrales politisches Ziel der Landesregierung. Darum konzentrieren wir unsere Städte- und Wohnungsbauförderung auch auf kleine und mittlere Städte. Bernburg und das Aufzugsprogramm sind gute Beispiele, wie wir gezielt Instandhaltung, Aufwertung und Revitalisierung fördern und damit gleichzeitig den Leerstand von Wohnraum reduzieren“.

Für IB-Chef Melzer steht fest: „Mehr Barrierefreiheit und zeitgemäßer Wohnkomfort bedeuten bessere Lebensqualität. Und dies sollte auch im Einklang mit bezahlbarem Wohnraum stehen. Ob Eltern mit Kleinkindern, gehandicapte Personen oder die ältere Generation, sie alle setzen auf mehr und möglichst uneingeschränkte Mobilität. Ein Umdenken ist angesagt. Wohnraum sollte sich noch stärker an diesen Interessen orientieren.“ Und der Bedarf ist groß. Seit Start des „Sachsen-Anhalt AUFZUGSPROGRAMMs“ im August 2017 wurden für insgesamt 139 Projekte Zuschüsse in Höhe von mehr als 34 Mio. Euro ausgereicht (Stand 31.08.2018). Davon erhielten allein im Salzlandkreis 15 Projekte rund 3,5 Mio. Euro Förderung.

 

Mit ihren 3.600 Wohnungen für rund 6000 Mieter ist die BWG der größte Vermieter in Bernburg (Saale). Geschäftsführer Holger Köhncke betont: „Durch das Aufzugsprogramm sind wir in der Lage, barrierereduzierten Wohnraum zu erschwinglichen Mietkonditionen anzubieten. Ein nicht unwesentlicher Teil der zukünftigen Rentnergenerationen wird sich keine klassische barrierefreie Wohnung im Neubau oder vollsanierten Bestand mehr leisten können. Deshalb setzen wir verstärkt auf den Anbau von Aufzügen mit der Andienung „auf halber Treppe“, da diese Variante für uns und somit für unsere Mieter die kostengünstigste ist.

 


BBG LIVE App - einfach schneller informiert!