· 

Ein Fahrzeugführer stirbt bei Auffahrunfall auf der A 14

Ein Fahrzeugführer stirbt bei Auffahrunfall auf der A 14
09.10.2018, um 11:30 Uhr, Fahrrichtung Magdeburg auf Höhe der Ortslage Plötzkau


Zwischen den Anschlussstellen Plötzkau und Bernburg erkannte ein 53-jähriger tschechischer Fahrer das verkehrsbedingte Abbremsen des im rechten Fahrstreifen vor ihm fahrenden bulgarischen Sattelzuges zu spät. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte er seinen mit verschiedenen Fahrzeugteilen beladenen LKW nicht mehr rechtzeitig zum Halten bringen und fuhr auf seinen Vordermann auf.

 

Der tschechische Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und konnte trotz des schnellen Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehr (FFW aus Güsten, Alsleben und Plötzkau) nur noch Tod aus seinem Fahrzeug geborgen werden.

 

Ein Notarzt wurde derweil mit dem Rettungshubschrauber zur Unfallstelle geflogen.

 

Durch den Zusammenstoß wurden der LKW des Unfallfahrers stark beschädigt und musste abgeschleppt. Der Fahrer des bulgarischen Sattelzuges blieb unverletzt und konnte nach erfolgter Unfallaufnahme seine Fahrt selbstständig fortsetzen.

 

Im Rahmen der Unfallaufnahme, Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A 14 in Fahrtrichtung Magdeburg gesperrt werden, aufgrund dessen der nachfolgende Verkehr durch die Autobahnmeisterei Plötzkau an der davorliegenden Anschlussstelle Plötzkau abgeleitet wurde.

 


BBG LIVE App - einfach schneller informiert!