· 

Suche nach dem Opfer einer Körperverletzung führt zur Festnahme eines vermeintlichen Drogenhändlers

Die Identität des Täters konnte innerhalb der ersten Befragungen ebenfalls geklärt werden, es handelte sich um einen 26-Jährigen Mann aus dem Iran.



Am Mittwochabend, gegen 21:00 Uhr, wurde der Polizei eine Schlägerei vor einer Gaststätte in der Franzstraße in Bernburg gemeldet. Beim Eintreffen der Beamten vor Ort hatten sich die beiden Kontrahenten bereits vom Tatort entfernt. Zeugen berichteten von einer blutenden Kopfverletzung bei einem der augenscheinlich ausländischen Männer. Die Polizei nahm daraufhin die Absuche des Nahbereiches auf und konnte den Geschädigten (32-Jähriger aus dem Iran) feststellen.

 

Die Behandlung der etwa 1 cm großen Platzwunde am Kopf wurde durch ihn abgelehnt. Auch an den weiterführenden polizeilichen Maßnahmen hatte er kein Interesse. Während der Überprüfung der Identität wurde dann auch schnell klar, warum kein Interesse bestand. Der Mann wurde nämlich mit Haftbefehl gesucht. Er wurde vorläufig festgenommen und in die JVA verbracht. Die Identität des Täters konnte innerhalb der ersten Befragungen ebenfalls geklärt werden, es handelte sich um einen 26-Jährigen Mann aus dem Iran.

 

Während der Suche nach Opfer und Täter der Körperverletzung flüchtete in der Breiten Straße ein Radfahrer vor den Beamten. Er konnte wenig später im Bereich des Ziegelkolks gestellt werden. Wie sich herausstellte handelte es sich nicht um den Täter der Körperverletzung. Dem 29-Jährigen Bernburger konnten allerdings mehrere hundert Gramm Marihuana zugerechnet werden, welche er während der Flucht weggeworfen hatte.

 

Weiterhin wurde bei der Identitätsfeststellung Bargeld in der szenetypischen Stückelung aufgefunden und sichergestellt. Er wurde vorläufig festgenommen und ins Polizeirevier verbracht. Die angeordnete Durchsuchung seiner Wohnung und Nebengelasse führten zum Auffinden von weiteren Betäubungs- und Beweismittel. Der 29-Jährige wurde bereits wegen des Handelns mit BtM rechtskräftig verurteilt und befindet sich noch in der Bewährungszeit. Durch die Staatsanwaltschaft wurde Haftbefehl beantragt.

 

Der Mann wurde am Donnerstag der Haftrichterin am Amtsgericht Bernburg vorgeführt und der Haftbefehl verkündet. Anschließend wurde er in die JVA eingeliefert.