· 

Ergebnisse der Komplexkontrollen im Salzlandkreis

Im Einsatz waren insgesamt 14 Polizeibeamte und 29 Auszubildende an 10 Kontrollstellen. Im Ergebnis kam es zur Ahndung von 74 Ordnungswidrigkeiten, 71 im Verwarngeldbereich und 3 im Bußgeldbereich.



Die Polizei des Salzlandkreises hatte am Mittwoch mit Unterstützung der Landesbereitschaftspolizei – Bereich Ausbildung – einen Kontrolltag zum Thema Aufmerksamkeit im Straßenverkehr durchgeführt. Im Einsatz waren insgesamt 14 Polizeibeamte und 29 Auszubildende an 10 Kontrollstellen. Im Ergebnis kam es zur Ahndung von 74 Ordnungswidrigkeiten, 71 im Verwarngeldbereich und 3 im Bußgeldbereich.

 

Dabei wurden 33 Verstöße durch Geschwindigkeitsüberschreitungen begangen. In Hoym wurde der Schnellst Fahrer gemessen, er war mit 84 km/h in der 50iger Zone unterwegs. Verstöße gegen die Gurtpflicht mussten an diesem Tag nicht geahndet werden.

 

Sowohl die Polizei des Salzlandkreises als auch die Auszubildenden der Landespolizei zogen eine positive Bilanz. Der Zweck der Kontrolle war präventiv mit dem Hinweis auf Hauptunfallursachen wie Vorfahrt, Gurtpflicht, Geschwindigkeit und Ablenkung. Für die Auszubildenden zählt neben der Anwendung gewonnener Rechtskenntnisse auch der sichere Umgang mit dem Bürger zur durchweg positiven Bilanzierung des Tages.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0