Der Winter kehrt mit Schneefall zurück

Nachts Frost, auf dem Brocken stürmische Böen. Montag Schneefälle über Raum Halle bis Dübener Heide. Lang anhaltender Schneefall bis zu 8 cm, gebietsweise ist mit Glätte zu rechnen. Temperaturen gehen auf 0 bis -2, im Harz bis -6 Grad zurück.

 


Wettervorhersage für Sachsen-Anhalt

 

Die eingeflossenen Luftmassen polaren Ursprungs befinden sich unter nachlassendem Hochdruckeinfluss. In der Nacht zum Montag greifen Tiefausläufer aus Süden auf Sachsen-Anhalt über. In der Nacht zum Montag tritt verbreitet leichter Frost bis -2 Grad auf. Im Harz muss mit mäßigem Frost bis -5 Grad gerechnet werden. Der Nordostwind frischt in den Gipfellagen auf. So treten auf dem Brocken ab Mitternacht stürmische Böen bis 75 km/h (Bft 8) auf. Ausgangs der Nacht setzt im Burgenland leichter und nachfolgend länger anhaltender Schneefall ein. Dieser breitet bis zu einer Linie Harz-Fläming aus. Südlich dieser Linie werden bis zum Montagabend Neuschneemengen zwischen 2 und 5 cm, örtlich auch bis 8 cm erwartet. Es wird glatt. Zudem muss auf dem Brocken mit Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) aus Nordost gerechnet werden.

 

 

 

Nachts Frost, auf dem Brocken stürmische Böen. Montag im Süden Schneefall.

 

 

 

Am Montag ist der Himmel oft stark bewölkt oder bedeckt und die Schneefälle breiten sich bis zu einer Linie Harz-Fläming aus. Nördlich davon bleibt es trocken. Vor allem vom Burgenland über den Raum Halle bis zur Dübener Heide kann es lang anhaltend und kräftig schneien. Dort werden Neuschneemengen zwischen 2 und 5 cm, örtlich auch bis 8 cm erwartet. Der Wind weht mäßig, teils böig aus Nord bis Nordost. Auf dem Brocken treten Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) auf. Die Temperatur erreicht 1 bis 4, im Harz -3 bis 1 Grad. In der Nacht zum Dienstag bleibt der Himmel häufig stark bewölkt bis bedeckt und südlich einer Linie Harz-Fläming halten die Schneefälle weiter an. Gebietsweise ist mit Glätte zu rechnen. Der Wind weht mäßig aus Nord bis Nordwest. Die Temperatur geht auf 0 bis -2, im Harz bis -6 Grad zurück.

 

 

 

Am Dienstag ziehen die Schneefälle rasch nach Südosten ab. Nachfolgend wird es wolkig bis stark bewölkt und niederschlagsfrei sein. Bei schwachem Wind aus West bis Südwest steigt die Temperatur auf 3 bis 5, im Harz auf -1 bis 3 Grad. In der Nacht zum Mittwoch verdichtet sich die Bewölkung von Westen her erneut und es breiten sich zumeist leichte Niederschläge auf alle Regionen aus. Dabei fällt zunächst Schnee, dieser geht jedoch rasch in Lagen um 800 m in Regen über. Die Temperatur fällt auf 1 bis -1, im Harz bis -3 Grad. Der Wind weht mäßig aus Südwest. Auf dem Brocken treten orkanartige Böen bis 115 km/h (Bft 11) auf.

 

 

 

Quelle: http://www.dwd.de/DE/wetter/vorhersage_aktuell/sachen_anhalt/vhs_saa_node.html

 






Kommentar schreiben

Kommentare: 0