Bewaffneter Raubüberfall auf Supermarkt in Schönebeck

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei im Salzlandkreis unter der Rufnummer 03471/3790 um Zeugenhinweise.

 

 

 


Kurz vor Ladenschluss betrat am 10.03.2016 gegen 21:45 Uhr eine unbekannte männliche Person einen Supermarkt im Schwarzen Weg, begab sich zielgerichtet zum Kassenbereich und forderte unter Vorhalten eines pistohlenähnlichen Gegenstandes von der Kassiererin die Herausgabe von Bargeld.

 

Diese übergab ihm den Kasseneinsatz mit den Tageseinnahmen im oberen dreistelligen Bereich. Daraufhin verließ der Täter das Ladengeschäft und flüchtete in unbekannte Richtung. Die 49jährige Angestellte erlitt einen Schock.

 

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos.

 

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei im Salzlandkreis unter der Rufnummer 03471/3790 um Zeugenhinweise.

 

Zur Person des Gesuchten liegt folgende Beschreibung vor: männlich, circa 170 – 180 cm groß, schlanke Gestalt, dunkler Kapuzenpullover oder –jacke, schwarze Jogginghose mit weißer Aufschrift auf dem rechten Bein, schwarze Turnschuhe, mit schwarzem Schal und Sonnenbrille vermummtes Gesicht, führte hellen Stoffbeutel mit.





Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    schönebecker (Freitag, 11 März 2016 12:27)

    pistole ohne "h"....
    ansonsten kann ich nur JEDEM sagen: schafft euch pfefferspray/gel, cs-gas usw. an!!!!
    die zeiten, in denen man sicher war sind VORBEI!
    bei 2 streifenwagen für ganz sbk.... und wenn man mal die blau/weißen ruft - dauert es 2 stunden!
    alles nicht mehr normal hier!