Für 20 Euro mit dem Fernbus an die Ostsee

Der Marktführer auf dem deutschen Fernbusmarkt ist auch im Urlaub die erste Wahl.

Ab Bernburg >>Berlin 9€, München 28€, Rostock20€, Soltau 26€, Timmendorfer Strand 26€, Bergen 24€, 28€, Amsterdam 38€, Paris 48€.


Die grünen Busse von MeinFernbus FlixBus entwickeln sich auch für Urlaubsreisende immer mehr zu einer komfortablen und günstigen Alternative zu PKW, Bahn und Flugzeug: Touristisch hochattraktive Destinationen in Deutschland und dem europäischen Ausland, Stationen in vielen Metropolen Europas und nicht zuletzt zahlreiche Flughafenhalte sind inzwischen Teil des Streckennetzes des deutschen Marktführers unter den Fernbusanbietern. Und der Ausbau geht kontinuierlich weiter, in diesem Jahr wird das Angebot erneut wachsen. In Deutschland stehen dabei insbesondere kleinere Städte unter 50.000 Einwohnern, Tourismus- und Kulturregionen im Fokus. Auch weitere grenzüberschreitende Verbindungen werden gestartet.

 

MeinFernbus FlixBus: Auch im Auslandsurlaub die perfekte Reisealternative

 

Nicht nur in Deutschland, auch in zahlreichen weiteren europäischen Ländern bietet MeinFernbus FlixBus nationale Verbindungen an. Reisende können inzwischen auch in Frankreich, Italien, den Niederlanden und in Central and Eastern Europe (CEE) in den komfortablen grünen Bussen und zu den gewohnt günstigen Preisen von MeinFernbus FlixBus reisen. So geht es beispielsweise bereits ab 19 Euro von Paris nach Bordeaux, ab 9 Euro von Rom nach Venedig oder ab 34 Euro von Prag nach Budapest. Die Tickets können bequem auf www.flixbus.de, www.meinfernbus.de, über die Smartphone-Apps von MeinFernbus FlixBus und bei inzwischen mehr als 20.000 Reiseagentur-Partnern gebucht werden.

 

Flix2Fly: Zahlreiche Flughafenhalte, Kooperation mit South African Airways

 

Auch Flugreisende profitieren vom großen Streckennetz von MeinFernbus FlixBus: Mit den grünen Bussen sind viele Flughäfen erreichbar. So entfällt die nervige Parkplatzsuche und dank der günstigen Fahrpreise von MeinFernbus FlixBus bleibt mehr Geld für die Reisekasse übrig. Neu sind zum Beispiel Halte in Berlin-Tegel (TXL), Charles-de-Gaulle in Paris (CDG) und der Flughafen in Nizza (NCE).

 

Ebenfalls neu ist eine Kooperation mit South African Airways (SAA), die ihren Fluggästen ab sofort die kostenlose Anreise mit MeinFernbus FlixBus zum Münchner Flughafen (MUC) anbietet. Passagiere, die ihr Flugticket über www.flysaa.com kaufen, erhalten einen Code, mit dem sie ihr Busticket kostenfrei hinzubuchen können. Auch Reisebüros und Veranstalter können ihren Kundinnen und Kunden diesen Service anbieten. Die Anreise zum Flughafen München ist mit MeinFernbus FlixBus von 200 Städten aus möglich. Die Ankunfts- und Abfahrtszeiten passen optimal zum Flugplan von SAA. Als nächstes soll die Kooperation auf Zubringerfahrten an den Frankfurter Flughafen (FRA) ausgeweitet werden. Dort halten derzeit insgesamt 15 Linien von MeinFernbus FlixBus.

 

Michael Bentele, SAA Head of Europe: „Wir sind sehr stolz, den Marktführer unter den Fernbussen als Kooperationspartner gewonnen zu haben. FlixBus geht mit SAA die erste Partnerschaft mit einer internationalen IATA-Fluggesellschaft ein.“

 

Jochen Engert, Gründer und Geschäftsführer von FlixBus: „Mit dem grünen Bus zum Flughafen und dann ab in den Flieger Richtung Südafrika, Namibia oder Mauritius – dank unserer Kooperation mit SAA ist das nun problemlos möglich. Wir freuen uns schon sehr auf viele Fluggäste, die ihre Fernreise ab sofort in den komfortablen Bussen von FlixBus beginnen!“

 

Bustür zu, Musik ab: FlixBus und Spotify kooperieren

 

Exklusive Kooperation zwischen FlixBus und dem Musik Streaming Service Spotify ++ Mit dem FlixBus Playlister während der Fernbusfahrt kostenlos Musik genießen ++ Zusammenstellung einer individuellen Playlist je nach Laune, Lieblings-Genre und Fahrtdauer ++ Alle Informationen auf www.FlixBus.de/spotify-playlister

 

+++ Tickets unter: www.MeinFernbus.de und www.FlixBus.de +++

 

Mit den grünen Bussen in den Urlaub, zum Städtetrip oder zum Flughafen  ++ Weiterer Streckennetzausbau in 2016 ++ Bereits heute 700 Ziele in 16 europäischen Ländern ++ Inlandsverbindungen in Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden und in Central and Eastern Europe (CEE) ++ Flix2Fly: Kooperation mit South African Airways (SAA)






Kommentar schreiben

Kommentare: 0