Gefährliche Körperverletzung in Bernburg

Mehrere Personen ohne weitere Vorwarnung auf die Opfer eingeschlagen, Tatverdächtige zwischen 16 und 36 Jahre


Am späten Sonntagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, erschien eine ersichtlich verletzte Person im Polizeirevier, um Anzeige über eine noch andauernde Körperverletzung zu erstatten. Am Oberkörper und Kopf des 19-jährigen Mannes waren blutende Wunden festzustellen. Ein Rettungswagen wurde angefordert. Der Mann berichtete von einem Überfall auf ihn und seinen Kumpel (m/35) in der eigenen Wohnung. Demnach sind mehrere Personen erschienen und haben ohne weitere Vorwarnung mit einem Gegenstand auf die Beiden eingeschlagen. Er konnte sich aus der Wohnung retten und lief zur Polizei.

 

Während der sofortigen Anfahrt zum Tatort in der Hohen Straße, wurde durch die Beamten eine Personengruppe, auf welche die Beschreibung zutraf, angetroffen und kontrolliert. Die Personalien der sechs Tatverdächtigen (Alter zwischen 16 und 36) wurden aufgenommen. Eine Person konnte flüchten. Im Nahbereich des Tatortes wurde ein Teleskopschlagstock aufgefunden und als vermeintliches Tatmittel sichergestellt.

 

Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

 

Bei beiden Geschädigten wurde festgestellt, dass seitens der Staatsanwaltschaft noch offene Haftbefehle (Ersatzfreiheitsstrafe) vorlagen. Beide wurden vorläufig festgenommen und nach einer ärztlichen Erstbegutachtung in einem Klinikum in Bernburg untergebracht.

 

Am Montagmorgen wurde nach ärztlicher Versorgung die Unterbringung im Haftkrankenhaus Leipzig angeordnet und vollzogen.






Kommentar schreiben

Kommentare: 0