Zum dritten Mal „Hoch hinaus“

Zum inzwischen dritten Mal informierte die Agentur für Arbeit Bernburg Arbeitnehmer und Arbeitgeber des Landkreises über die vielfältigen Möglichkeiten der beruflichen Aufstiegsweiterbildung.


Zum inzwischen dritten Mal informierte die Agentur für Arbeit Bernburg Arbeitnehmer und Arbeitgeber des Landkreises über die vielfältigen Möglichkeiten der beruflichen Aufstiegsweiterbildung. Wie auch im letzten Jahr wurden Personalverantwortliche und Netzwerkpartner im Vorfeld zu einer Stammtischrunde geladen.

 

Insgesamt 60 Gäste informierten sich zu den Themen „Beschäftigungsfähig(keit) & Lebenslanges Lernen“ und „Das syrische (Aus)Bildungssystem und seine Auswirkungen auf die Beschäftigung und Ausbildung syrischer Flüchtlinge bei deutschen Arbeitgebern“. Für letzteres Thema konnte die Agentur für Arbeit Bernburg den Psychologiedoktoranden Mohamad M. Esmail aus Halle als Referenten gewinnen. Er stellte den interessiert lauschenden Zuhörern das Bildungssystem seines Heimatlandes Syrien vor und erklärte für den Integrationsprozess entscheidende Besonderheiten und Hintergründe.

 

„Durch die Informationen zum syrischen Bildungssystem wurde mir noch einmal deutlich, dass die unterschiedlichen Bildungswege der einzelnen Flüchtlinge eine intensive Beratung, auch der potentiellen Arbeitgeber, erfordern.“ erklärte Martin Franz, Vermittlungsfachkraft der Arbeitsagentur Bernburg. „Eine Anpassung an den deutschen Arbeitsmarkt braucht Zeit, beiderseitiges Engagement aber auch Verständnis der verschiedenen Voraussetzungen und Vorstellungen.“ ergänzt Thomas Holz, Chef der Bernburger Arbeitsagentur.

 

Im zweiten Teil der Veranstaltung stellten 20 regionale Aussteller ihre Aufstiegsweiterbildungsgänge vor. „Wir bieten seit einem Jahr auch verstärkt Weiterbildungsberatung an. Lebenslanges Lernen ist eine Möglichkeit für Arbeitnehmer aber auch Arbeitgeber sich den Herausforderungen des demografischen und wirtschaftlichen Wandels zu stellen.“

 






Kommentar schreiben

Kommentare: 0