Landesregierung feierte Sommerfest in Neugattersleben

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff  und Ehefrau pobieren den "Blauen Bernburger" mit den Freunden des Heimatverein der Hobbywinzer auf CDU Sommerfest


Gestern Abend feierte die CDU das 12. Sommerfest im Acamed Resort Neugattersleben. Thomas Webel, Landesvorsitzender der Christdemokraten in Sachsen-Anhalt und Landesminister für Landesentwicklung und Verkehr eröffnete das Fest und ließ die letzten 25 Jahre Revue passieren. "Insbesondere die CDU war in den letzten 25 Jahren sehr erfolgreich, die längste Zeit in Sachsen Anhalt hat ein CDU Ministerpräsident in diesen Land regiert", sagte Webel. "Wir haben in diesem Jahr am 13. März eine Landtagswahl gehabt die nicht einfach war. Jedoch lassen wir uns von niemanden einreden, dass wir die Wahl verloren haben. Es gab Parteien im Landtag von Sachsen-Anhalt, die haben stark verloren, aber wir als CDU haben gegenüber 2011 sogar 11.000 Stimmen mehr gehabt. Nur durch die höhere Wahlbeteiligung von 10 Prozent war das Ergebnis prozentual knapp unter 30 Prozent. Dank der Kooperationsbereitschaft von SPD und den Grünen ist es gelungen, eine stabile Regierung der Mitte auf den Weg zu bringen und wir werden alles dafür tun, dass diese stabile Regierung auch weiter dieses Land regiert. Wir wollten stabile Verhältnisse vor der Wahl, das haben wir versprochen und auch nach der Wahl gehalten."

 

Auch Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff war mit Ehefrau zugegen. Haseloff sprach über die letzten Monate, eine Zeit die die nicht einfach war, aber trotzdem innerhalb dieses Landes eine Stabilität aufweißt, die hart erarbeitet ist. "Angefangen von den Kommunen bis hin zu den Kinderförderungsstätten und all den Dingen die wir uns als Projekte vorgenommen haben, werden wir in den nächsten Monaten und Jahren Lösungen entwickeln, die zum Wohle des Landes dienen und auch unser Land weiter nach vorne bringen. Deshalb ist es gut, dass bei einem Sommerfest die Volksparteien, aber auch unser grüner Partner anwesend ist und damit dokumentiert, dass wir als Demokraten der Mitte verstanden haben. Wenn der Druck von den Rändern stärker wird, muss die Mitte zusammenstehen und das Schiff auf Kurs halten, dass ist uns gelungen. Dafür danke ich den Landtagskollegen, der Fraktion, den Kommunalpolitikern und den vielen Ehrenamtlichen. Wir haben ganz klar nach rechts einen Schnitt gemacht und damit dokumentiert, rechts von uns gibt es keine demokratische Alternative, dass ist immer das Erfolgsrezept der Union seit dem zweiten Weltkrieg gewesen".

In seiner Ansprache lieferte der Ministerpräsident auch gleich die aktuellen Fußballergebnisse, denn auch er ist großer Fußball Fan. Derzeit fallen sowieso wenig Tore in der Europameisterschaft, deshalb lasst uns das schöne Wetter genießen, sagte er. In entspannter Atmosphäre wurden viele Gespräche geführt.

 

Auch der einzige Europaabgeordnete aus Sachsen Anhalt, Sven Schulze ergriff das Wort. "Das ist manchmal allein in Brüssel nicht ganz so einfach, aber ich habe eine starke CDU, einen starken Landesverband und ein starkes Bundesland hinter mir. Das ist nicht nur der Ministerpräsident, sondern auch die Landräte, die Landtagsfraktion, die Vertreter der Landesregierung, Holger Stahlknecht, Mitglied des Landtags und Innenminister des Landes Sachsen-Anhalt und viele andere. Europa ist ein ganz schweres Thema, wir sind im Moment vor einer Situation, in welcher sich Europa entscheiden muss, wo es hin will. Kommende Woche ist eine entscheidende Abstimmung, ob Großbritannien oder England weiter bei uns bleiben will. Eine wichtige Abstimmung für Europa, je nachdem wie diese ausgeht, werden andere Länder sich vielleicht überlegen, dass genauso zu machen. Wir leben im Moment in einer Zeit der Egoismen, wo sich viele Länder in Europa aus den wichtigen Themen raushalten", sagte Schulze.

 

Nach der Begrüßung wurde mit den anwesenden Parteifreunden und Gästen in lockerer Atmosphäre angestoßen und geplaudert. Ein grandioses Feuerwerk stellte den Höhepunkt des Sommerfestes dar.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0